Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Mit Delphi Supplier Award ausgezeichnet

: Rockwell


Rockwell Automation erhielt den Delphi Pinnacle Award 2016 als Anerkennung für seine kostensparenden Serviceleistungen. Als einer der weltweit größten Anbieter von Komponenten für die Automobilindustrie zeichnet Delphi jährlich führende Lieferanten aus, die das Unternehmen dabei unterstützen, die Produktion in Hinblick auf Qualität, Nutzen und Preis-/Leistungsverhältnis zu optimieren.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/14317/web/Delphi_Award.jpg
Rockwell Automation wurde für seine industriellen Asset-Management-Services mit dem Delphi Supplier Award ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Mai 2017 in Krakau, Polen, statt.

Rockwell Automation wurde für seine industriellen Asset-Management-Services...

Um die gewünschten Kostenersparnisse zu erzielen, arbeitete Rockwell Automation zusammen mit dem Delphi-Geschäftsbereich für Diesel-Komponenten an der Implementierung von Bestandsmanagement-Services, dem sogenannten Rockwell Automation Asset Management Program. Im Rahmen dieses Programms unterstützt ein Asset-Management-Experte Unternehmen vor Ort bei der Verwaltung von Lagerbeständen, Verringerung von Risiken durch Veralterung und Reduzierung der MRO-Teilekosten (Maintenance, Repair, Operations) um gut 25 Prozent.

Delphi hat das Programm 2012 eingeführt, um den Ressourceneinsatz auf der Werksebene durch Verringerung der Lagerbestände, Reparatur von Komponenten anstatt Austausch und Verwaltung des gesamten Bestandslebenszyklus zu verbessern. Um Verbesserungspotenziale zu identifizieren, wurde zu Beginn eine Installed Base Evaluation (IBE) durchgeführt. Als nächstes erarbeiteten Rockwell Automation und Delphi eine kundenspezifische Kombination aus Dienstleistungen, Fertigkeiten und bewährten Methoden – unter der ständigen Betreuung eines Asset-Management-Experten vor Ort. Seitdem konnte Delphi bei den MRO-Kosten Einsparungen in sechsstelliger Höhe erzielen.

„Rockwell Automation fühlt sich durch die Auszeichnung von Delphi sehr geehrt“, so Marc Baret, Direktor für Industrial Services and Solutions bei Rockwell Automation. „Die Automobilindustrie stand unter hohen Druck, Kosten senken zu müssen. Und eine entscheidende Maßnahme, um diese Herausforderung zu bewältigen, bestand darin, den Lagerbestand zu verringern und die vor Ort verfügbaren Komponenten besser zu nutzen. Diese Vorgehensweise lässt sich auf jeden Industriezweig anwenden.“


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren