Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Markteinführung der Blackfly S-Kamera

: FLIR Systems


Laut Flir soll das neue Kameramodell ab dem ersten Quartal 2019 verfügbar sein und auf dem neuen Sony IMX428 der 3. Generation der Pregius-Sensorfamilie mit Global Shutter CMOS basieren.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe277/17866/web/FLIR_BlackflyS.jpg
Flir kündigt die Markteinführung der Blackfly S-Kamera mit Sony Pregius-Sensoren der 3. Generation an.

Flir kündigt die Markteinführung der Blackfly S-Kamera mit Sony Pregius-Sensoren...

Der neue IMX428 Bildsensor bringt eine neue Pixelgröße von 4,5 µm, die eine höhere Sättigungskapazität und einen größeren Dynamikbereich bietet als die beliebten 3,45-µm-Sensoren von Sony, während die hohe Quanteneffizienz und das geringe Rauschen, für die Pregius-Sensoren bekannt sind, erhalten bleiben. Dank seiner hohen Bildrate, Global-Shutter-Funktion und HD-Auflösung eignet sich der IMX428 ideal für die Qualitätsinspektion mit hohen Geschwindigkeiten.

Die NIR-Empfindlichkeit ist sehr nützlich für die Prüfung von Polymer- und Halbleiterteilen sowie für die Sortierung von Obst. Seine hohe Sättigungskapazität, Quanteneffizienz und sein geringes Leserauschen sind besonders gefragt in der hochauflösenden Mikroskopie und in biomedizinischen Anwendungen.

Der IMX428 verfügt über ein ähnliches optisches Format und eine ähnliche Pixelgröße wie der ICX694, ist jedoch schneller und zeigt Verbesserungen bei der absoluten Empfindlichkeitsschwelle, Ausleserauschen, Quanteneffizienz und dem Dynamikbereich.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Ind Bildverarbeitung

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe226/17388/web/Blaschke_Rene.jpgAnlagendaten für neue Geschäftsmodelle
B&R stellt zur SPS IPC Drives 2018 mit dem Asset Performance Monitor eine erste eigene Cloud-Applikation vor. Die umfassende, stabile Lösung ermöglicht die einfache und komfortable Zustandsüberwachung im Feld installierter Maschinen und Anlagen, etwa um prädiktive Wartungskonzepte anzubieten. Im Interview erläutert René Blaschke, Product Manager Industrial IoT bei B&R, die Beweggründe und Ziele dieser Innovation. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren