Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Lieferpower für Langmaterial und Bleche

: Kasto


Mit der Kombination Wabenlager für Langgut in Kassetten und Bleche auf Transportpaletten stellt Passavant & Zickwolff, ein Metallhandelsunternehmen für Aluminium und Edelstahl, seinen Kunden über 2.000 Artikel zeitnah – sprich termingerecht – zur Verfügung.

Schachermayer_Logistik1.jpg
Lagertechnik und Kommissionier-Peripherie inklusive KASTO Lagerverwaltungsrechner LVR – alles aus einer Hand.

Lagertechnik und Kommissionier-Peripherie inklusive KASTO Lagerverwaltungsrechner...

„Wir handeln für Ihren Erfolg“ – von diesem Slogan lässt sich das mittelständische NE-Metallhandelsunternehmen Passavant & Zickwolff aus Karben (D), schon seit vielen Generationen leiten. In den letzten Jahren wurde immer wieder in die Modernisierung der Abläufe im gut 3.900 m² Lagerfläche umfassenden NE-Metallhandelszentrum investiert. Das letzte große Investment betraf den Bau eines Lagerkomplexes, bestehend aus einer neuen Halle, einem kombinierten Lagersystem für die Bevorratung von Langgut und Blechen, und schließlich der Kommissionier- und Materialfluss-Peripherie sowie einer Verpackungslinie für Stabstahl und Rohre. Für die Realisierung des Lagersystems inkl. des Kommissionier- und Materialfluss-Handlings wählte Passavant & Zickwolff das Unternehmen KASTO Maschinenbau.

Kombiniertes-Lagersystem für hohe Nutzungs-Flexibilität

Als zentrales Element des automatisierten Lager- und Umschlagzentrums wurde ein KASTO-Lagersystem UNICOMPACT 3.0 gewählt, das sowohl zwei verschiedene Langgut-Kassetten als auch eine Palette für die unterschiedlichen Bleche aufnimmt. Folgerichtig ist das Regalbediengerät als multifunktionales System zur Handhabung von Langgut-Kassetten wie von Blech-Lager- und Transportpaletten ausgelegt.

Insgesamt stehen im neuen Lager 1.318 Lagerplätze zur Verfügung – 686 Plätze für die Aufnahme von Kassetten Typ 1, 374 Plätze für die Aufnahme von Kassetten Typ 2 und 258 Plätze für die Aufnahme von Transportpaletten Typ 3. Die Langgutmaterial-Kassetten Typ 1 und Typ 2 erlauben eine Zuladung von 1,5 t/Kassette und haben die nutzbaren Abmessungen 6.600 x 665 x 310 bzw. 480
Schachermayer_Logistik2.jpg
mm (L x B x H). Sie unterscheiden sich demnach nur in der Beladehöhe. Die Blech-Transportpaletten Typ 3 sind für eine Zuladung bis 3 t gebaut und haben die nutzbaren Abmessungen 6.600 x 1.560 x 250 mm (L x B x H), weshalb es möglich ist, Bleche unterschiedlichster Abmessungen zu lagern bzw. zu handhaben. Je nach Auftragstyp werden die Kassetten bzw. Transportpaletten mit dem benötigten Material vom dynamisch verfahrenden Regalbediengerät (Längsfahrt = 2 bis 120 m/min, Hubwerksfahrt = 2 bis 50 m/min, Kassetten-/Transportpaletten-Zugeinrichtung = 2 bis 80 m/min) innerhalb des Systems (L = 38.810 mm, B = 22.560 mm, H = 12.455 mm) bewegt und den entsprechenden Lagerplätzen bzw. Anforderungsstellen zugeordnet.

Zur Entkopplung der Abhol-, Zuordnungs- und Einlagervorgänge sind am Lagersystem eine Kassetten-/Transportpaletten-Vertikal-Umlaufstation sowie regallängs- und -stirnseitig je eine Umlaufstation installiert. Des Weiteren befinden sich an den beiden Umlaufstationen eine optische Konturenkontrolle, eine Wiegeeinrichtung und eine Zusatzanzeige zur visuellen Kontrolle der Umschlags- bzw. Auftragspositionen-Gewichte.

Umfassende Ausstattung für produktiv-wirtschaftliches Handling

An der Umlaufstation der Regallängsseite ist zudem noch eine Kurzhubeinrichtung installiert, um die Kassetten bzw. Transportpaletten mittels Stapler einfach be- und entladen zu können. Damit das Personal die Kommissionieraufgaben rationell und trotzdem gesundheits- sowie materialschonend durchführen kann, wurden als Kommissioniergeräte Konsolkrane mit Kettenzügen montiert, wobei eines
der Kommissioniergeräte für das produktiv-wirtschaftliche Blech-Handling auch über ein Vakuumgreifsystem verfügt.

Eine weitere Längsstation ist ebenfalls an der Regal-Längsseite angebaut, nämlich zur manuellen oder gerätgestützten Material-Entnahme aus den Kassetten/Transportpaletten zur individuellen Abarbeitung von speziellen Aufträgen – und eine Förder- und Verpackungslinie bildet sozusagen den Abschluss der Auftragsbearbeitung.
Lagertechnik und Kommissionier-Peripherie inklusive KASTO Lagerverwaltungsrechner LVR – alles aus einer Hand.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Lagersysteme

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe227/15130/web/Automatica_Key_Visual_FANUC.jpgCross Connectivity over FIELD System
Plug & Produce ist eine Forderung der produzierenden Industrie, welche im Zuge des aktuellen Mangels an gut ausgebildeten Fachkräften sowie der stetig steigenden Produktion variantenreicher Massengüter zunehmend an Automatisierer und Maschinenbauer herangetragen wird. Voraussetzung dafür bilden jegliche Datengenerierungen und -analysen aus Maschinen, Robotern und Anlagen und in Folge deren intelligente Vernetzung auf der Factory- wie auch über die IT-Ebene. Fanuc, als namhafter Robotik- und CNC-Experte, bringt sich dazu auf der IT- wie Automatisierungs- und Maschinenbauseite ein und eröffnet rund um sein IoT Plattform-Angebot FIELD System Plug & Produce-Möglichkeiten für Produzenten jeder Größenordnung. Dazu gibt Thomas Eder, Geschäftsführer Fanuc Österreich, einen aktuellen Stand der Entwicklungen aus dem Hause Fanuc. Das Gespräch führte Luzia Haunschmidt / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren