Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Kosteneffiziente ATEX-Getriebemotoren der WG20-Reihe

: WEG - Watt Drive


WEG hat neue ATEX-zertifizierte Getriebemotoren der WG20-Reihe für Ausgangsleistungen von 0,12 bis 30 kW bis Energieeffizienzklasse IE3 vorgestellt und diese erstmalig auf der diesjährigen ACHEMA präsentiert. Entsprechend der Richtlinie 2014/34/EU sind die Getriebemotoren für explosionsgeschützte Bereiche für die Zonen 2 (Gas, Gruppen IIA, IIB, IIC) bzw. 22 (Staub, Gruppen IIIA, IIIB, IIIC) zertifiziert.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe249/16442/web/WEG001429_Bild1.jpg
WEG erweitert zur ACHEMA das WG20-Getriebemotorenprogramm um Stirnrad-, Flach- und Kegelstirnradgetriebe für Zone 2 und 22.

WEG erweitert zur ACHEMA das WG20-Getriebemotorenprogramm um Stirnrad-, Flach-...

„Mit der ATEX-Zertifizierung können wir WG20-Getriebemotoren nun auch für Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen, wie beispielsweise Öl und Gas, der chemischen Industrie oder der Lebensmittelindustrie anbieten“, kommentiert René Binder, Vertriebsleiter des WEG-Tochterunternehmens Watt Drive. „Die Getriebemotoren sind nicht nur platzsparend, sondern auch bis Energieeffizienzklasse IE3 erhältlich und dadurch sehr kosteneffizient. Investitionen in energieeffiziente Antriebe amortisieren sich so in der Regel nach relativ kurzer Zeit.“

Derzeit sind die explosionsgeschützten WG20-Getriebemotoren für Ausgangsleistungen von 0,12 bis 30 kW verfügbar. Sie sind für eine Spannung bis 690 V ausgelegt und in den Baugrößen von IEC 63 bis IEC 200 erhältlich. Mit der laufenden Erweiterung der WG20 Getriebemotoren bis 18.000 Nm werden auch explosionsgeschützte Getriebemotoren für den gesamten Leistungsbereich bis 75 kW in naher Zukunft zur Verfügung stehen. Alle ATEX-Getriebemotoren können bis zu einer Schutzklasse IP66 ausgeführt werden und eignen sich für Umgebungstemperaturen von -20 bis +40 °C. Ein weiterer wesentlicher Vorteil: Unter Einhaltung vorgegebener Antriebsparameter lassen sich die Motoren auch mit Frequenzumrichter betreiben. Anbaumodule wie Bremsen und Geber für explosionsgeschützte Bereiche werden laufend erweitert.

Mit den ATEX-zertifizierten Motoren stellt WEG ein umfangreiches Produktportfolio zur Verfügung. Bisher wurden explosionsgeschützte Getriebemotoren im WEG-Konzern durch den Anbau von IEC-Adaptern mit darauf installierten Motoren in Flanschausführung (IEC-B5) realisiert. Der Motoranbau erfolgt nun direkt: Dies schafft technische Vorteile und macht die Verwendung eines Adapters obsolet. Neben der Verbesserung des
Wirkungsgrades wird der Getriebemotor dadurch selbst maßlich kürzer und somit platzsparender. Neben den Getriebemotoren werden beim Tochterunternehmen Watt Drive auch WEG IEC-Normmotoren (Bauformen B3, B5 und B14) für ATEX Zonen 2 und 22 modifiziert.

Der große Kundenvorteil dabei ist die Verkürzung der Lieferzeiten, da die Motoren ständig vorrätig sind und im Auftragsfall schnell für den Einsatz im jeweiligen Ex-Bereich angepasst werden können.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Getriebemotor

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren