Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Komplettlösung für den Schaltschrank

: Phoenix Contact


Für die Optimierung aller Prozesse im Schaltschrankbau bietet Phoenix Contact jetzt eine durchgängige Lösung: Complete line ist ein System aus technologisch führenden, aufeinander abgestimmten Hard- und Software-Produkten, Beratungsleistungen und Systemlösungen.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe271/18361/web/5116.jpg
Ihr optimiertes Zusammenspiel vereinfacht alle Arbeitsschritte vom Engineering, über die Beschaffung bis hin zu Installation und Betrieb. Das umfangreiche Portfolio umfasst Produkte für alle Aufgaben im Schaltschrank: Verbinden, Schalten, Trennen und Messen, Steuern und Versorgen sowie Automatisieren. Für jede Funktion beinhaltet Complete line die passende Lösung. Die einfache, intuitive Handhabung sorgt für Zeitersparnis bei der Montage, Inbetriebnahme und Wartung von Schaltschränken.

Die Abstimmung aller Produkte im System Complete line hinsichtlich Design und Zubehör ermöglicht eine universelle Verwendbarkeit der Teile und senkt somit die Logistikkosten. Die Planungs- und Markierungs-Software Project complete begleitet den kompletten Prozess der Schaltschrankerstellung. Sie bietet zudem eine individuelle Planung, automatische Prüfung und direkte Bestellung von Klemmenleisten.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Schaltschranksysteme

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/18640/web/vlcsnap-2019-05-27-14h34m02s613_ret.jpgRoboter-Hacking zu Untersuchungszwecken
Die Vernetzung von Produktionssystemen bringt nicht nur Vorteile. Weiß ein Angreifer eine Sicherheitslücke für seine Zwecke zu nutzen, lässt sich laut Hendrik Dettmer, IoT-Experte bei TÜV Austria, sehr vieles unter fremde, meist nicht gerade wohlwollende Kontrolle bringen – u. a. kollaborierende Roboter. X-technik AUTOMATION fragte bei ihm und seinen Kollegen Michael Neuhold, Experte für Maschinensicherheit, und Sabrina Semper, einer IT-Security Spezialistin, die zu Untersuchungszwecken diverse Komponenten und Systeme hackt, nach, was es mit dem „S3 Lab“ auf sich hat und warum jeder, der „safe“ sein will, unbedingt auch die Security im Auge zu behalten hat. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren