Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Kompetenz vor Ort

: Bosch Rexroth


Bosch Rexroth baut seine Vertriebs- und Service-Präsenz in Deutschland, Österreich und der Schweiz über ein Netzwerk von rund 60 Certified Excellence (CE) Partnern mit mehr als 300 Service-Technikern deutlich aus. Die CE-Partner verfügen über eine hohe Leistungsfähigkeit und Lösungskompetenz für Anwendungen der Industrie- und Mobilhydraulik, der Linear- und Montagetechnik sowie der Antriebs- und Steuerungstechnik. Als lokale Ansprechpartner bieten sie schnell verfügbare Produkte und einen umfassenden Service bis hin zu Engineering-Dienstleistungen.

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe317/22373/web/Photo_PI_027_20_CE-Partnernetzwerk.jpg
„Unsere CE-Partner durchlaufen einen mehrstufigen strukturierten Zertifizierungsprozess, in dem sie ihre Kompetenz und Leistungsfähigkeit in allen relevanten Disziplinen nachweisen“, betont Uwe Lindemann, Leiter Vertrieb Partnermanagement der Bosch Rexroth AG. „Sie verbinden die Stabilität und die Kompetenz eines Großunternehmens mit der Flexibilität und Agilität mittelständischer Unternehmen, direkt in der Nähe der Kunden und Anwender.“

Das CE-Partnernetzwerk umfasst die drei Partnertypen Distribution, Service und Solution.

CE-Partner „Distribution“ halten das Bosch Rexroth-Kernprogramm für die Industrie- und Mobilhydraulik sowie die Linear- und Montagetechnik in ihrem Lager vor und unterstützen bei der fachgerechten Produktauswahl. Kunden können dort auch kleinere Gebinde, beispielsweise des weltweit größten Mechanik-Grundelemente-Programms, kaufen und sofort einsetzen. Darüber hinaus gewährleisten die Partnerbetriebe sehr kurze Wiederbeschaffungszeiten häufig benötigter Komponenten.

CE-Partner „Service“ stellen lokal eine hohe Kompetenz für alle Service- Dienstleistungen bereit. Sie sorgen für eine schnelle Ersatzteilversorgung und bieten fachgerechte Reparaturen nach Rexroth-Standards. Darüber hinaus übernehmen sie vor Ort die Fehlerdiagnose und -behebung bis hin zum Retrofitting älterer Anlagen. Zusätzlich unterstützen sie Anwender dabei, die Verfügbarkeit ihrer Produktionsanlagen durch Condition Monitoring und vorausschauende
Wartungskonzepte zu erhöhen.

CE-Partner „Solution“ beraten Kunden bei der Realisierung von kompletten Maschinenfunktionen sowie Antriebs-und Steuerungsthemen. Sie projektieren und montieren einbaufertige Module und Teilsysteme. Das umfasst bei elektrohydraulischen Systemen zum Beispiel auch das Erstellen anwendungsspezifischer Software. Darüber hinaus begleiten sie Anwender vor Ort bei der Evaluierung und Einführung von Industrie 4.0-Projekten.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe300/21377/web/BuR_Stefan_Schoenegger_Interview.jpgKompromisslose Roboterintegration
Um Maschinen zugleich produktiver und flexibler zu gestalten, setzen Maschinenbauer immer öfter Roboter ein. Sie nutzen diese nicht mehr nur vor, zwischen und nach den einzelnen Maschinen, sondern auch in den Maschinen selbst. In der Vergangenheit scheiterte das oft am hohen Aufwand für die Integration der spezifischen Roboter-Steuerungssysteme. Unter Verwendung von ABB-Robotern bietet B&R nun einen einfachen Weg zur nahtlos integrierten Robotik (siehe Bericht in AUTOMATION 7/2019). Der Name dafür lautet Machine-Centric Robotics. Stefan Schönegger, Vice President Product Strategy and Innovation bei B&R erklärt, wie die neue Lösung im Detail aussieht. Das Interview führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren