Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Kompakte Stromversorgungen

: Schmachtl


Wieland Electric erweitert sein Portfolio um eine schmale und leistungsstarke Stromversorgungsserie mit einem exzellenten Preis-/Leistungsverhältnis.

/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe161/9653/web/wipos_ps.jpg
Die schmalen und leistungsstarken Stromversorgungen der Serie wipos PS1 und PS3 von Wieland Electric

Die schmalen und leistungsstarken Stromversorgungen der Serie wipos PS1 und...

Die Serie wipos PS1 und PS3 überzeugt mit starker Leistung bei kleiner Baugröße sowie mit aussagekräftigen Leistungsdaten. Der Umgebungstemperaturbereich reicht von -40° C bis +70° C, bei 60° C bietet wipos immer noch 100 % Leistung. Durch Weitspannungseingang und zahlreiche Zulassungen ist wipos international einsetzbar. wipos PS1 ist in Leistungsklassen von 1,25 A bis 20 A erhältlich, wipos PS3 von 5 A bis 40 A. Die volle Leistung wird auch im 2-phasigen Betrieb erreicht. Mit 120 % Power Boost für 10 Sekunden bietet wipos darüber hinaus eine Leitungsreserve.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Stromversorgungen

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe300/21585/web/Digi-LAB-22.062020-9904.jpgDigiLab, Push-Enabler der diskreten Fertigung
Unternehmen, die bereits früh in die digitale Transformation investieren, sind nicht nur doppelt so erfolgreich wie Nachzügler – sie sind darüber hinaus krisenresistenter. Rechtzeitig bzw. perfekt im Zeitplan hat Siemens dazu Ende Juni am Wiener Standort, in der Siemens City, seinen neuesten Digitalisierungs-Clou vorgestellt: Mit dem DigiLab veranschaulicht Siemens nicht nur die Zukunft der industriellen Produktion, sondern eröffnet damit auch eine Experten-Drehscheibe für alle Unternehmen der diskreten Fertigung, um gemeinsam mit ihnen auf der Basis eines bestmöglichen Produktionsverständnisses Produktivitätssteigerungen über deren gesamten Wertschöpfungsprozess kreieren zu können. Bernhard Kienlein, CEO Digital Industries CEE Siemens Österreich, gibt im Gespräch mit x-technik einen tiefen Einblick in die Co-Creation-Drehscheibe DigiLab. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren