Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Klein, aber extrem leistungsstark

GE Intelligent Platforms (in Österreich vertreten von Taschek & Gruber) präsentiert einen neuen besonders leistungsstarken, aber dennoch einfach handhabbaren Weg für die Erfassung und Analyse von Echtzeitdaten: Proficy Historian IPC kombiniert die branchenführende Data Historian-Software Proficy Historian 5.5 mit dem High-Performance IPC-System PACSystems RXi XP. Das Ergebnis: Eine dank Vorkonfiguration schnell in Betrieb nehmbare Lösung, die die Erfassung tausender Eingangsdaten auf einer robusten Plattform ermöglicht, die so klein ist, dass sie sogar gemeinsam mit der Steuerung an der Maschine selbst installiert werden kann.

PM Proficy Historian IPC Bild.jpg
„Wir wissen, dass der Markt nach einfach implementierbaren Lösungen verlangt, um einzelne Maschinen miteinander zu vernetzen und die weitreichenden Potenziale des Internets für die Gewinnung aussagekräftiger Daten voll auszuschöpfen“, freut sich T&G-Geschäftsführer Harald Taschek über ein neues Datenerfassungs- und Datenanalyse-Instrument, das aufgrund des kleinformatigen, robusten Designs des IPCs zusammen mit den Maschinensteuerungen installiert werden kann. Und sollte die bestehende Rechenleistung eines Tages nicht mehr ausreichen, reicht der Einsatz eines leistungsstärkeres COM Express-Moduls um das installierte System aufzurüsten. Bis zu 5.000 Datenerfassungspunkte finden auf einem einzigen, kompakten Gerät Platz, da die patentierten Komprimierungsalgorithmen von Proficy Historian die Speicherung großer Datenmengen erlauben. Werden mehr als 5.000 Tags benötigt, können mehrere Proficy Historian IPCs über ein Wide Area Network in einer dezentralen Data Historian-Konfiguration eingesetzt oder zu einem zentralen Historian weitergeleitet werden. Ein weiterer Pluspunkt von Proficy Historian IPC: Diese Kombination bewährter GE-Produkte ist sehr einfach zu implementieren. Vorinstallierte Treiber sorgen dafür, dass letztendlich der Start des IPCs sowie die Konfiguration der Datenerfassungspunkte für eine erfolgreiche Inbetriebnahme des Gesamtsystems ausreichen. „Eines der Grundprinzipien der derzeit stattfindenden vierten industriellen Revolution ist die Überwachung der Maschinenleistung, um die Rentabilität zu maximieren. Proficy Historian IPC ist das perfekte Werkzeug für eine umfassende Datenerfassung inklusive Analyse. Es verwandelt selbst große Rohdatenmengen in Echtzeit in verwertbare Informationen“, resümiert Harald Taschek.
  • flag of de GE Intelligent Plattforms
  • Memminger Straße 14
  • D-86159 Augsburg
  • Tel. +49 821-5034-371
  • www.ge-ip.com


Bericht in folgender Kategorie:
IPC

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren