Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


IO-Link Anwender-Workshop in Graz

Die IO-Link Community veranstaltet dieses Jahr einen IO-Link Anwender-Workshop in Graz. Am 26. September 2018 können sich Anwender und Interessenten über die Grundlagen der Technologie und die Vorteile der Anwendung informieren.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe224/16456/web/IO_Link_Chameleon.jpg
IO-Link kommt nach Graz.

IO-Link kommt nach Graz.

Der Erfolg von IO-Link ist Anlass für viele Unternehmen, der IO-Link Community beizutreten und Produkte zu entwickeln. Das verfügbare Produkt- und Dienstleistungsangebot wächst stetig. Die zentrale, herstellerübergreifende IO-Link Datenbank >>IODDfinder<< enthält bereits 6.878 IO-Link Geräte. Das Wachstum zeigt sich hier auch in der beeindruckenden Zahl von weit über einer Million IODD-Datei-Downloads.

IO-Link wurde ursprünglich entwickelt, um eine einfache Verdrahtung intelligenter, komplexer Sensoren und Aktuatoren über eine simple, standardisierte 3-adrige Sensorleitung zu erhalten. Mittlerweile hat sich jedoch gezeigt, dass IO-Link der Schlüssel bei der Umsetzung erfolgreicher Industrie 4.0-Konzepte ist. Mit IO-Link Safety und IO-Link Wireless wurden weitere Einsatzgebiete erschlossen.

In dem kostenlosen Anwender-Workshop in Graz wird den Teilnehmern in teilweise parallelen Sessions Basiswissen vermittelt. Die Workshops starten mit einem allgemeinen Überblick zum Thema IO-Link und die Einbindung von IO-Link in die Automatisierungslandschaft. Konkrete Problemlösungen mit Berichten aus der Praxis sowie eines kurzen Vortrags zu IO-Link Safety ergänzen den Vormittag.

In den sich anschließenden parallelen Sessions können die Teilnehmer zwischen der Ausrichtung “Technik” und “Nutzen” wählen. Während sich eine Vortragsreihe vor allem mit dem Einsatz der Technologie beschäftigt (z. B. Aspekte rund um die Planung und Inbetriebnahme aufgreift) zeigen Referenten in der anderen Session den konkreten Nutzen auf, etwa in der Instandhaltung und der Diagnose. Weitere Schwerpunkte liegen auf den Themen Geräteprofile, IODD und Engineering
sowie dem Tausch von Devices im laufenden Betrieb. Abgerundet wird der Tag durch Anwenderberichte und Produktpräsentationen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe226/17388/web/Blaschke_Rene.jpgAnlagendaten für neue Geschäftsmodelle
B&R stellt zur SPS IPC Drives 2018 mit dem Asset Performance Monitor eine erste eigene Cloud-Applikation vor. Die umfassende, stabile Lösung ermöglicht die einfache und komfortable Zustandsüberwachung im Feld installierter Maschinen und Anlagen, etwa um prädiktive Wartungskonzepte anzubieten. Im Interview erläutert René Blaschke, Product Manager Industrial IoT bei B&R, die Beweggründe und Ziele dieser Innovation. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren