Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Intelligente Bremsüberwachung

Bei Sicherheitsbremsen sind Kompromisse keine Option. Mit dem von Mayr Antriebstechnik entwickelten ROBA-brake-checker statten Anwender ihr Bremssystem mit einem Schaltgerät der neuesten Generation aus. Das Schaltmodul überprüft laufend die Sicherheitsbremsen eines Systems, indem es bei Auffälligkeiten warnt, bevor es zu einem Defekt kommt. Turnus-Wartungen gehören mit diesem Überwachungsmodul der Vergangenheit an.

/xtredimg/2021/Automation/Ausgabe332/23708/web/Fachzeitschrift_Bild_HM_082019WN.jpg
Mit dem Schaltgerät ROBA-brake-checker gelingt die sensorlose Überwachung von Schaltzustand, Verschleiß, kritischer Spulentemperatur und Fehlern.

Mit dem Schaltgerät ROBA-brake-checker gelingt die sensorlose Überwachung...

Der ROBA-brake-checker wurde von Mayr Antriebstechnik entwickelt als Schaltgerät zur Überprüfung, Wartung und Dokumentation seiner Reihe der ROBA-stop Sicherheitsbremsen. ROBA®-brake-checker fügen sich umstandslos in bestehende Systeme und werden einbaufertig geliefert. Die Steuerungsmodule sind auch mit Bremssystemen anderer Hersteller kompatibel.

Sensorloses Schaltgerät

Der ROBA-brake-checker versorgt und überwacht Sicherheitsbremsen sensorlos – dadurch können sie jederzeit nachträglich integriert werden und bedürfen keiner speziellen Vorrichtung. Die Funktion und der Zustand der Bremse werden vom ROBA-brake-checker durch das Analysieren von Ankerscheibe, Spannung und Strom überwacht. Verschleiß, Temperatur und Schaltzustand werden stetig überprüft, um alle Funktionen der Bremse genau beurteilen zu können. Wenn das Schaltgerät eine Auffälligkeit oder einen Defekt feststellt, wird dies anhand der optischen Schnittstelle und einem Auswertungsprogramm ausgespielt. Der Betreiber erhält von der Anzeige genaue Informationen und Anweisungen, z. B. „Innerhalb der nächsten vier Wochen warten“. So können Verschleiß und Fehler schnell und effektiv behoben werden. Mit dem ROBA®-brake-checker ist in vielen Fällen auch eine Fernwartung möglich.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Bremsen

Special Branchen-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Automation/Ausgabe332/23268/web/B_R_3000x2000_Pressebild_X20-Steuerungsgeneration_1.3_de_fullres_jpg_cmyk.jpgRetrofit mit goldrichtigem Automatisierungsentscheid
Spezifische Kundenwünsche erfordern flexible Maschinen, die sich an individuelle Bedürfnisse anpassen. Mit neuen Maschinen ist das kein Problem. Sie sind intelligent und können miteinander kommunizieren. Produktionshallen sind jedoch zum Großteil geprägt von älteren Maschinen und Anlagen, die nicht für eine smarte Fabrik geeignet sind. Der Austausch einer Bestandsanlage ist schwierig umzusetzen und bringt außerdem hohe Kosten mit sich. Eine Möglichkeit zur wirtschaftlichen Modernisierung einer Produktion ist das Retrofit. Dieter Burri hat sich vor 20 Jahren mit dem Retrofit von Werkzeugmaschinen selbstständig gemacht. Für die Automatisierung seiner Maschinen greift er auf das skalierbare Hard- und Softwareportfolio von B&R zurück. Im Interview mit x-technik erzählt er, warum diese Entscheidung für ihn goldrichtig war und ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren