Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Innovatives auch für Bestehendes

: Weidmüller


Die fortschreitende Digitalisierung industrieller Fertigungsprozesse stellt immer höhere Anforderungen an die moderne Automatisierungstechnik. Dezentralität und Flexibilität stehen einer einfachen Bedienung der Systeme gegenüber. Weidmüller präsentiert auf der diesjährigen SMART Automation konkrete Lösungen für eine zunehmend digitale und maximal flexible Produktionswelt.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe222/15777/web/GR_Energy_Management_HA_1.jpg
Weidmüller bietet ein umfassendes Produktportfolio für die Energieverbrauchsmessung und -überwachung, das von Messgeräten bis hin zu Analysegeräten und einer Energiemonitoring-Software reicht.

Weidmüller bietet ein umfassendes Produktportfolio für die Energieverbrauchsmessung...

Im Maschinen- und Anlagenbau ist der Trend zur Dezentralisierung unaufhaltsam, denn es gilt immer häufiger, Signale direkt an der Sensorik und Aktorik abzurufen bzw. zu übergeben. Auf der SMART Automation präsentiert Weidmüller u. a. u-remote IP67-Multiprotokoll-Module für die drei Standardprotokolle EtherCAT, EtherNet/IP und Profinet sowie ein umfangreiches Industrial Analytics-Angebot als weiteres auf die Anforderungen von morgen ausgelegtes Highlight.

Produktionsabläufe energetisch optimieren

Mit dem „Total Energy Monitoring“-Ansatz können Energie- und Prozessdaten vom Netzübergabepunkt auf Werksebene über die Produktionslinien und Maschinen bis hin zu einzelnen Maschinenmodulen überwacht und analysiert werden. Mit harmonisierten Hard- und Softwarekomponenten ermöglicht Weidmüller ein individuell anpassbares Monitoring: Von der einzelnen Messstelle bis hin zum umfassenden Messstellensystem inklusive Fernzugriff können Lösungen in jeder beliebigen Größe realisiert werden.

Steuerstromverteilung weitergedacht

Welche Effizienzpotenziale sich auf dem Weg von der Planung eines Schaltschranks bis zu seinem Einsatz im laufenden Betrieb gewinnen lassen, hat Weidmüller gemeinsam mit dem Heinz Nixdorf Institut recherchiert. Bislang wurden Reihenklemmen zur Potentialverteilung und elektronische Lastüberwachungen separat verbaut. Das neue maxGUARD-System integriert beides zu einer
kompletten 24 V-Steuerstromverteilung. Diese Kombination spart Zeit bei der Installation, erhöht die Ausfallsicherheit und verringert den Platzbedarf auf der Tragschiene um bis zu 50 Prozent.

Halle A, Stand 0331

Weidmüller bietet ein umfassendes Produktportfolio für die Energieverbrauchsmessung und -überwachung, das von Messgeräten bis hin zu Analysegeräten und einer Energiemonitoring-Software reicht.
Weidmüller maxGUARD: Lastüberwachung und Potentialverteilung in einer überzeugenden Gesamtlösung.



Zum Firmenprofil >>



Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe275/19863/web/Robot_for_Conveying.jpgVorausschauende Beratung
Als Pionier der Lineartechnik verfügt der japanische Hersteller THK über ein umfassendes Produkt-, Fertigungs- und Anwendungs-Know-how. Diese geballte Kompetenz wissen Kunden aus aller Welt seit mehr als 45 Jahren sehr zu schätzen. So werden auch Ing. Martin Wührer, der Leiter der österreichischen Niederlassung, und sein Team seit nunmehr 20 Jahren zu Rate gezogen, wenn es um die Auslegung bzw. Dimensionierung „führender Systeme“ geht. Schließlich sind sie bei ihren Kunden für einen fachmännischen Blick aufs Ganze und eine vorausschauende, ehrliche Beratung bekannt. Von Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren