Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Hardware-Konfigurationen einfach verwalten

: B&R


Modulare Applikationen können nun einfacher realisiert werden. Mit dem neuen Software-Baustein mapp IO ermöglicht es B&R, I/O-Module jederzeit zu ergänzen. Das kann vor der Auslieferung einer Maschine geschehen oder sogar zur Laufzeit. Damit wird das Variantenmanagement von Maschinen und Anlagen erleichtert.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe249/16029/web/BnR_PR_17072_mappIO_cmyk_print.jpg
Mit dem neuen Software-Baustein mapp IO kann das komplette Hardwarespektrum von B&R bei Maschinen und Anlagen während der Laufzeit nachgerüstet werden.

Mit dem neuen Software-Baustein mapp IO kann das komplette Hardwarespektrum...

Mit mapp IO können I/O-Konfigurationen direkt aus einem Auftrags- oder ERP-System generiert werden. Ein Engineering-Werkzeug ist dazu nicht notwendig – selbst wenn Antriebe oder Module von Drittanbietern ergänzt werden. Zusätzliche Varianten und Hardware-Optionen werden direkt an der Maschine mit mapp IO konfiguriert und anschließend mit mapp CodeBox programmiert. mapp CodeBox ermöglicht es, Optionen in Kontaktplan zu programmieren, ohne die originale Maschinensoftware zu ändern. Die Maschine wird in Betrieb genommen, ohne dass die originale Maschinensoftware verändert werden muss.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Ind Software

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe224/15751/web/Koetzsch.jpgCoole Cloud-Lösung für die Instandhaltung
Schaltschrankkühlgeräte dürfen nicht ausfallen, denn von ihnen hängt das Funktionieren der gesamten Maschine ab. Über ein IoT Interface kann die Rittal-Kühlgeräteserie Blue e+ reichhaltige Zustandsdaten in die Cloud schicken. Nun bietet eine Smart Maintenance App Betreibern auf einfache Weise sehr weitreichende Möglichkeiten der Überwachung und vorbeugenden Wartung der Anlagen. Was dahinter steckt und wie der Systemanbieter für Schaltschranktechnik damit Maschinenbauunternehmen neue Geschäftsmodelle im Servicebereich eröffnet, erläutert Judith Kötzsch MBA, Abteilungsleiterin Business Development Service International bei Rittal. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren