Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Halbieren Sie Ihren Schaltschrank

: LTI Motion


Kabel kosten Geld – vor allem lange Kabel. Außerdem ist das Störverhalten der Maschine kritischer, je länger die Motorleitungen sind – und die Leitungsverlegung benötigt mehr Zeit und wird teurer. Aus diesen Gründen versucht der Maschinenbauer auf fernab stehende Schaltschränke zu verzichten. Die Lösung ist die Aufstellung des Schaltschranks in direkter Nähe zur Maschine. Noch vorteilhafter wäre es, die Komponenten direkt im Maschinenbett oder sogar in einem Standfuß der Maschine zu integrieren. Hier ist wahre Größe gefragt.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe249/16964/web/LTIMotion_Schaltschrank2_neu.jpg
Kompakter ServoOne CM mit Dreiachsreglern im Schaltschrank.

Kompakter ServoOne CM mit Dreiachsreglern im Schaltschrank.

Mit dem SystemOne CM hat LTI Motion ein kompaktes Automatisierungssystem auf den Markt gebracht. Das SystemOne CM (Compact Multiaxis), bestehend aus der MotionOne CM Steuerung, der zentralen Einspeiseeinheit und den anreihbaren Mehrachs-Servoreglern ServoOne CM, stellt somit ein skalierbares EtherCAT basiertes Automatisierungssystem dar. Beste Regelungsperformance, hohe Antriebsdynamik und kompakte Abmessungen zeichnen dieses System aus. In einem nur 55 mm breiten Servoregler verbergen sich bis zu 18 A Motorstrom plus dreifache Überlast. In den weiteren Baugrößen 2 bis 4 (110 mm, 165 mm, 220 mm) bietet LTI Motion ein Leistungsspektrum bis zu 210 A.

Der besondere Clou ist der Mehrachs-Servoregler: Dank eines eigenen Controllers je Achse können bis zu drei Motoren ohne Einbußen in der Regelungstechnik betrieben werden. So deckt das SystemOne CM Motorströme von 3 bis 210 A ab. Üblicherweise liegt in der Antriebstechnik zu jeder Motorleitung noch eine Encoderleitung parallel. Bei Einsatz der Einkabellösung HDSL kann die Encoderleitung entfallen. Die Encodersignale werden in zwei Adern der Motorleitung mitgeführt – das halbiert nochmals den Verdrahtungsaufwand und macht den Schaltschrank noch kleiner und damit günstiger.

Die integrierte Steuerung MotionOne CM ist mit ihren skalierbaren Prozessorleistungen (Intel Atom mit 1,3 GHz bis Intel Core i3 mit 2,2 GHz) für einfache bis hoch anspruchsvolle Steuerungsaufgaben gewappnet. Um den Anforderungen der Maschinenrichtlinie hinsichtlich Sicherheit und Gesundheitsschutz gerecht zu werden, bietet LTI Motion integrierte Sicherheitsfunktionen in den Servoreglern an. Alle gängigen Sicherheitsfunktionen, wie zum
Beispiel SLS oder SLP, können in der Safety PLC frei programmiert werden.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Schaltschranksysteme

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe270/17877/web/IMG_2058.jpg„SEW-Spirit“ für die Kunden
Für das vierköpfige Management-Team des Wiener Drive Technology Centers von SEW-Eurodrive ist 2019 ein ganz besonderes Jahr: Die rot-weiß-rote Niederlassung des Bruchsaler Antriebstechnikspezialisten feiert heuer ihr 50-jähriges Bestehen. Im Gespräch mit x-technik AUTOMATION verrieten Geschäftsführer DI (FH) Oliver Beschkowitz, Produktionsleiter Ing. Leopold Praschl, Finanzleiter Herbert Gosch sowie Vertriebsleiter Ing. Thomas Wiederer, was das Besondere an SEW ist und warum sie bei ihren Mitarbeitern so weit wie möglich auf einen gezielten Mix aus Jung und Alt setzen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren