Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Get in touch with KEBA

: Keba


KEBA wird auf der diesjährigen SPS/IPC/Drives intelligente Systemlösungen zur Steuerung von Robotern und Spritzgießmaschinen sowie vielfältige Automationsprodukte, eine vorausschauende Multi-Roboter Live-Demo für Verpackungsanwendungen und auch zwei spannende Produkte zeigen.

/xtredimg/2012/Automation/Ausgabe72/566/web/KEBA_SPS1.jpg
Die Next Generation des KEBA Multitouch Bedienkonzepts vereint performante Hardware mit perfekt abgestimmter Software und einer benutzerfreundlichen, grafischen Oberfläche. Die Bedienung erfolgt intuitiv mittels gewohnter Gesten und Wischbewegungen. Eine einfache Benutzerführung wird durch gezieltes Ein- und Ausblenden von Elementen erreicht. Kurze Einarbeitungszeiten und Vermeidung von Fehlbedienungen sind gewährleistet.

Das formschöne, industrietaugliche Gehäuse des Multitouch-Monitors kann komfortabel durch ansteckbare Erweiterungsmodule mit zusätzlichen Tasten und Bedienelementen versehen werden. Bei Bedarf stehen dem Benutzer zur verbesserten Fingerführung auch die einzigartigen haptischen Elemente von KEBA zur Verfügung, die direkt an der Glasoberfläche angebracht werden.



Einzigartig ist auch die Kombination aus Multitouch-Bedienung und IP65 Schutzart. Als Montagearten stehen Einbau, Standfuß und Tragarm zur Verfügung.

Noch kompakter geht nicht

Mit der KeDrive D3 bietet KEBA ein kompaktes, platzsparendes All-in-One System zur wirtschaftlichen Lösung unterschiedlichster
Steuerungs-, Safety- und Antriebsaufgaben. Es ist ein modulares System mit einheitlichem Formfaktor und höchster Leistungsdichte, wodurch rund 50 % des üblichen Schaltschrankvolumens eingespart werden können.

Die KeDrive D3 besteht aus Steuerung, optionaler achsübergreifender Robotik-Sicherheitssteuerung, 1-, 2- und 3-Achsantriebsmodulen, Stromversorgung und I/O Elementen. Die einzelnen Module lassen sich beliebig miteinander kombinieren – das schafft zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Selbst komplexe Anlagen lassen sich damit einfach, sicher und effizient automatisieren.

www.keba.com

Halle 7, Stand 470


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
SPS IPC Drives

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/18640/web/vlcsnap-2019-05-27-14h34m02s613_ret.jpgRoboter-Hacking zu Untersuchungszwecken
Die Vernetzung von Produktionssystemen bringt nicht nur Vorteile. Weiß ein Angreifer eine Sicherheitslücke für seine Zwecke zu nutzen, lässt sich laut Hendrik Dettmer, IoT-Experte bei TÜV Austria, sehr vieles unter fremde, meist nicht gerade wohlwollende Kontrolle bringen – u. a. kollaborierende Roboter. X-technik AUTOMATION fragte bei ihm und seinen Kollegen Michael Neuhold, Experte für Maschinensicherheit, und Sabrina Semper, einer IT-Security Spezialistin, die zu Untersuchungszwecken diverse Komponenten und Systeme hackt, nach, was es mit dem „S3 Lab“ auf sich hat und warum jeder, der „safe“ sein will, unbedingt auch die Security im Auge zu behalten hat. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren