Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Geschäftsführerwechsel bei Weidmüller Österreich

: Weidmüller


Nach mehr als zwanzig Jahren Aufbau und Mitarbeit, verlässt Josef Kranawetter, zuletzt als Managing Director bei Weidmüller Österreich, das Unternehmen.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe220/15326/web/interview_gross_170201_0088.jpg
Josef Gross, Executive Vice President Sales and Marketing North and Eastern Europe, ist mit sofortiger Wirkung interimsmäßig neuer Managing Director bei Weidmüller Österreich.

Josef Gross, Executive Vice President Sales and Marketing North and Eastern...

Interimsmäßig übernimmt Josef Gross, Executive Vice President Sales and Marketing North and Eastern Europe, mit sofortiger Wirkung, die Funktion des Managing Director bei Weidmüller Österreich. Auf der operativen Seite wird er dabei durch folgende Mitarbeiter der Weidmüller Österreich GmbH unterstützt: im Controlling von Alexander Krones, im Bereich Device Connectivity von Hans Winzaurek, im Sektor Automation Products Alexander Stiegler und Thomas Deutsch als Sales Manager.

Für die weitere Zukunft wünscht Weidmüller Herrn Josef Kranawetter alles Gute und bedankt sich für die geleistete Arbeit im Unternehmen.

Josef Gross, Executive Vice President Sales and Marketing North and Eastern Europe, ist mit sofortiger Wirkung interimsmäßig neuer Managing Director bei Weidmüller Österreich.
Nach mehr als zwanzig Jahren Aufbau und Mitarbeit, verlässt Josef Kranawetter, zuletzt als Managing Director bei Weidmüller Österreich, das Unternehmen.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/18640/web/vlcsnap-2019-05-27-14h34m02s613_ret.jpgRoboter-Hacking zu Untersuchungszwecken
Die Vernetzung von Produktionssystemen bringt nicht nur Vorteile. Weiß ein Angreifer eine Sicherheitslücke für seine Zwecke zu nutzen, lässt sich laut Hendrik Dettmer, IoT-Experte bei TÜV Austria, sehr vieles unter fremde, meist nicht gerade wohlwollende Kontrolle bringen – u. a. kollaborierende Roboter. X-technik AUTOMATION fragte bei ihm und seinen Kollegen Michael Neuhold, Experte für Maschinensicherheit, und Sabrina Semper, einer IT-Security Spezialistin, die zu Untersuchungszwecken diverse Komponenten und Systeme hackt, nach, was es mit dem „S3 Lab“ auf sich hat und warum jeder, der „safe“ sein will, unbedingt auch die Security im Auge zu behalten hat. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren