Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Fachtagung Lapp Austria

: Lapp


Die Fachtagung ÖLFLEX® CONNECT und Relevante Normen und Standards für Exporte in die USA findet am 18. Oktober 2016, 11.30 bis 17.00, im Ramada Hotel in Graz sowie am 19. Oktober 2016, 11.30 bis 17.00, im Stift St. Florian bei Linz statt.

Startbild_Fachtagung_2016.jpg
Von vorgefertigten einadrigen Leitungen für stationäre Anlagen, über Servo-Lösungen für schnelle Anwendungen bis hin zu hochkomplexen, gefüllten Energieführungsketten – mit ÖLFLEX® CONNECT bietet Lapp nun global für jeden Bedarf die passende Verkabelungslösung.

Lapp Systemexperten und Produktmanager veranschaulichen wie man am besten passende Verkabelungslösung findet und worin die Einzigartigkeit der Lapp Servokonfektionen liegt, die dank teilautomatisierter Konfektionierung noch mehr Stabilität und Ausfallsicherheit in der Datenübertragung bietet. Wie funktioniert eigentlich so eine teilautomatisierte Konfektionierung?

Relevante Normen und Standards für Exporte in die USA

Auf der Suche nach neuen Märkten und Geschäftsfeldern rücken Exportgeschäfte in die USA immer mehr in den Fokus von Unternehmen. Doch gerade dort gibt es für Maschinen- und Anlagenbauer einiges zu beachten. Als Fachnorm für die Verkabelung von Industriemaschinen in den USA kommt der US-Norm NFPA 79 eine große Bedeutung zu. Waren in Edition 2007 AWM-Kabel und Leitungen (Appliance Wiring Material) ausdrücklich verboten, so stellen die Editionen 2012 und 2015 wichtige Erleichterungen bezüglich der Verwendungsbeschränkungen von AWM-Kabeln und Leitungen dar. Herr Lucas Kehl, Produktmanager bei Lapp USA, Inc. und Lapp Kabel in Deutschland, vermittelt im Rahmen der Fachtagung einen Überblick über relevante US-Normen und deren Zusammenhang.

Anmeldung bis einschließlich
10. Oktober 2016 unter www.lappaustria.at/fachtagung

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe275/19863/web/Robot_for_Conveying.jpgVorausschauende Beratung
Als Pionier der Lineartechnik verfügt der japanische Hersteller THK über ein umfassendes Produkt-, Fertigungs- und Anwendungs-Know-how. Diese geballte Kompetenz wissen Kunden aus aller Welt seit mehr als 45 Jahren sehr zu schätzen. So werden auch Ing. Martin Wührer, der Leiter der österreichischen Niederlassung, und sein Team seit nunmehr 20 Jahren zu Rate gezogen, wenn es um die Auslegung bzw. Dimensionierung „führender Systeme“ geht. Schließlich sind sie bei ihren Kunden für einen fachmännischen Blick aufs Ganze und eine vorausschauende, ehrliche Beratung bekannt. Von Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren