Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Fachsymposium Anlagensicherheit

HIMA organisierte im Jahre 2010 erstmalig das Fachsymposium Anlagensicherheit und begrüßte 200 Teilnehmer auf drei Veranstaltungen.

HIMA_Bild_Fachsymposium10_5017.jpg
90% der Teilnehmer gaben an, dass die Veranstaltung weiterempfehlenswert sei und 75% meinten, die erworbenen Kenntnisse in ihrer täglichen Arbeit anwenden zu können. Im November und Dezember 2011 werden drei weitere Veranstaltungen stattfinden, auf denen namhafte Hersteller und Anwender aus der Prozessindustrie innovative Lösungen rund um die Anlagensicherheit präsentieren.

Die Termine 2011:
15.11. in Neumarkt
29.11. in Marl
06.12. in Leipzig

HIMA-Referenten werden aufzeigen, wie das Sicherheitssystem HIMax für eine maximale Anlagenverfügbarkeit sorgt und zur Produktivitätssteigerung beitragen kann. In einer Live-Demo wird vorgeführt, wie das System in die Bedien- und Beobachtungsfunktionen von Prozessleitsystemen integriert wird.

Das Unternehmen DEHN präsentiert, wie Überspannungsschutzgeräte mit einer kontinuierlichen Zustandsüberwachung auszustatten sind, was eine vereinfachte Wartung und eine frühzeitige Erkennung von Fehlern ermöglicht.

Weitere Themen werden die Auslegung und Validierung eines SIL-Loops (Kiel Engineering) und die Gegenüberstellung von Safety und Security
(anapur) sein.

Die Unternehmen Clariant Produkte (Deutschland), Orion Engineered Carbons und Vinnolit werden auf je einer Veranstaltung über ein realisiertes Projekt berichten und die Vorteile ihrer neuen Safety-Lösung aufzeigen.

Die Teilnahme an den Fachsymposien ist kostenlos. Informationen und Anmeldung unter www.hima.de/fachsymposium.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fachmessen

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe224/15751/web/Koetzsch.jpgCoole Cloud-Lösung für die Instandhaltung
Schaltschrankkühlgeräte dürfen nicht ausfallen, denn von ihnen hängt das Funktionieren der gesamten Maschine ab. Über ein IoT Interface kann die Rittal-Kühlgeräteserie Blue e+ reichhaltige Zustandsdaten in die Cloud schicken. Nun bietet eine Smart Maintenance App Betreibern auf einfache Weise sehr weitreichende Möglichkeiten der Überwachung und vorbeugenden Wartung der Anlagen. Was dahinter steckt und wie der Systemanbieter für Schaltschranktechnik damit Maschinenbauunternehmen neue Geschäftsmodelle im Servicebereich eröffnet, erläutert Judith Kötzsch MBA, Abteilungsleiterin Business Development Service International bei Rittal. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren