Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Exakte Positionsbestimmung und Distanzmessung

: Symeo GmbH


Mit der von Symeo eigenentwickelter Funktechnologie Local Positioning Radar (LPR) lassen sich über Laufzeitmessungen von Funkwellen exakte Positions- und Abstandsmessungen vornehmen, wie sie in der Warenwirtschaft, Produktion, Logistik oder bei führerlosen Transportsystemen benötigt werden.

8277
Distanzen oder die räumliche Position und Bewegungen lassen sich bis auf wenige Zentimeter in Echtzeit genau berechnen.

Distanzen oder die räumliche Position und Bewegungen lassen sich bis auf wenige...

Die Vorteile der LPR-Technologie sind vielfältig: Die Positionen und Bewegungen von Maschinen, Fahrzeugen, Waren und Personen werden berührungslos, verschleißfrei und in Echtzeit erfasst. Symeo LPR zeigt sich darüber hinaus extrem robust gegenüber Umgebungsbedingungen wie Temperaturen, Schmutz, Staub, Dampf, Nässe oder Vibrationen und ist damit für den Einsatz in rauen Industrieumgebungen geeignet – sowohl auf freier Fläche wie auch bei der Indoor-Navigation.

Transponder und Sensoriken der LPR-Systeme werden von Symeo als Entwickler und Hersteller in verschiedenen Konfigurationen und Ausbaustufen angeboten – von der 1-D-Variante für die Distanzmessung und Kollisionsvermeidung bis hin zur 2-D-Positionsbestimmung für die Waren- oder Fahrzeugverfolgung in Produktion und Logistik.

Über die Softwareplattform SymeoEngine kann Symeo LPR flexibel mit anderen Sensoriken kombiniert (optische Sensoren, GPS, Inertialsensorik), für den nahtlosen Übergang genutzt (Seamless Positioning etwa zwischen GPS und Symeo LPR), zu 3-D-Systemen ausbaut und über Standard-IT-Schnittstellen in übergeordnete Systeme integriert werden – auch als OEM-Variante für Software- und Systemhäuser. Die berührungslos und verschleißfrei arbeitende Sensorik ermöglicht den dauerhaften, zuverlässigen Einsatz in verzweigten Produktionshallen genauso wie in weitläufigen Außenarealen.
  • flag of de Symeo GmbH
  • Prof.-Messerschmitt-Str. 3
  • D-85579 Neubiberg / München
  • Tel. +49 89 660 77 96 0
  • www.symeo.com



Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe225/16682/web/SCHUNK_Glueck_2.jpgRoboter beißen nicht
Außerhalb der Automatisierungswelt ist ihr Image nicht immer nur das Beste: Vielfach werden Roboter als „Job-Killer“ diffamiert. Zu Unrecht wie Professor Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung (CINO) der Schunk GmbH & Co. KG Spanntechnik und Greifsysteme in Lauffen am Neckar, findet. Denn vor allem bei MRK-Anwendungen gehe es nicht darum, den Menschen zu ersetzen, sondern darum, diesen dahingehend zu unterstützen, dass er sich auf seine wahren Stärken konzentrieren kann. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren