Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Evosys Laser wächst und zieht in neue Räumlichkeiten

: Evosys


Aufgrund schnellen Wachstums ist die Evosys Laser GmbH in neue Räumlichkeiten umgezogen. Knapp zwei Jahre nach der Gründung stehen nun am neuen Standort größere Flächen und eine bessere Arbeitsumgebung zur Verfügung.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe249/15223/web/171214_Evosys_Gruppe_4107_Versand.jpg
Ausreichend Platz für das Team der Evosys Laser GmbH in der neuen Fertigungshalle in Erlangen-Schallershof.

Ausreichend Platz für das Team der Evosys Laser GmbH in der neuen Fertigungshalle...

Ende 2015 wurde die Hightech-Schmiede von einem erfahrenen Team aus der Systemtechnik zur Lasermaterialbearbeitung gegründet. Nach der Anfangszeit im Firmengebäude des Investors und Partners Intego GmbH zeichnete sich bereits Anfang 2017 die Notwendigkeit ab, die Räumlichkeiten zu vergrößern. Schnell wurden mehr Laborflächen und Kapazitäten zum Bau der Laseranlagen benötigt, die Mitarbeiterzahl stieg innerhalb weniger Monate rasant an.

Die positive Geschäftsentwicklung erlaubte Ende letzten Jahres dann die Anmietung eigener Räume. „Am neuen Standort können wir unseren Kunden in einem größeren Technikum noch bessere Leistungen bieten. Außerdem steht unserem Team nun nicht nur eine eigene Fertigungshalle, sondern auch ansprechende Büro- und Besprechungsräume zur Verfügung“, freut sich Frank Brunnecker, Geschäftsführer der Evosys Laser GmbH.

Neben dem guten Arbeitsumfeld war auch die gute Verkehrsanbindung ausschlaggebend für die Wahl des neuen Standorts. Darüber hinaus bietet dieser ein repräsentatives Erscheinungsbild für Kundenbesuche und die Möglichkeit für weiteres Wachstum.


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe195/14665/web/a_Siemens_TIA_V15.jpgIndustrial Security Appliances im digitalisierten Umfeld
Die Verschmelzung der virtuellen und realen Produktionswelt fordert ein weitreichendes Portfolio auf sämtlichen Ebenen der Automatisierungspyramide wie auch in deren Anbindung an das Internet of Things. Eine wesentliche Voraussetzung dafür spielen sichere Verbindungen vom Entwicklungs- und Produktionsfloor bis hin zu einer sicheren Datenhaltung im Netz. Siemens bietet mit seinem Digital Enterprise Portfolio die technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 und präsentierte auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg dahingehend seine jüngsten Innovationen wie auch deren sichere Realisierung. Manfred Brandstetter, Leiter der Business Unit Factory Automation bei Siemens Österreich, erläuterte dazu die Details im Gespräch mit x-technik. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren