Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Erweiterte Kompaktheit

: Sigmatek


Mit einem Produktspektrum, das von Best Asset Cost bis zu High-End Anwendungen alle Anforderungen erfüllt, kann heute praktisch jede Aufgabenstellung mit Serienprodukten von Sigmatek abgedeckt werden. Die eigene Forschung, Entwicklung und Fertigung sorgt dafür, dass sich im Bereich der Serienerweiterung einiges tut.

/xtredimg/2013/Automation/Ausgabe51/2799/web/S-DIAS_CPU_print.jpg
Kompaktes CPU-Modul: Intelligenz für das I/O-System S-DIAS.

Kompaktes CPU-Modul: Intelligenz für das I/O-System S-DIAS.

Rasant wächst die Modulvielfalt beim neuen I/O-System S-DIAS. Die kompakte I/O-Generation bietet bis zu 20 Kanäle pro Modul und lässt sich nahtlos in bestehende Systeme der Reihen DIAS und C-DIAS integrieren.

Nun wurde S-DIAS um die passende CPU im Miniformat ergänzt, die CP 111. Darin ist viel Intelligenz und Effizienz verpackt: ein 800 MHz EDGE2 Technology-Prozessor mit geringer Verlustleistung samt tauschbarer microSD Karte, nullspannungssicherem RAM, 256 MB DDR3 Arbeitsspeicher, Echtzeituhr sowie eine USB-Device-, eine Ethernet- und zwei VARAN-Bus-Schnittstellen. Wie alle Sigmatek-Steuerungssysteme lässt sich die S-DIAS CPU komfortabel mit dem all-in-one Engineering Tool LASA gemäß IEC 61131-3 programmieren.

Neben den digitalen Eingangs- und Ausgangsmodulen sind nun auch analoge I/O- und Mischmodule mit den Parademaßen von 12,5 x 103,5 x 72 mm verfügbar. Ebenfalls neu sind Spezialmodule für Thermoelemente, Achspositionierung, Stromregelung und Messtechnik. Dazu kommen Transsonarmodule für Wegmesssysteme und verschiedene Klemm- bzw. Potenzialverteilermodule. Das Power Supply Modul PS 101 erweitert die leistungsstarke Hutschienen-CPU um eine Pufferbatterie, eine USB-Host- und eine CAN-Bus-Schnittstelle.

LASAL nun auch in SFC programmierbar

Die modular aufgebaute, objektorientierte Sigmatek-Entwicklungsplattform
LASAL unterstützt nun neben Strukturiertem Text, Kontaktplan, Anweisungsliste (alle nach IEC 61131-3) und der Hochsprache C auch die SFC-Programmierung. Sequential Function Chart (SFC), zu deutsch Ablaufsprache (AS) oder auch Schrittkettenprogrammierung. Die grafische Ablaufsprache ist eine der fünf genormten Programmiersprachen laut IEC 61131-3 und eignet sich besonders für zyklisch wiederkehrende Maschinen- und Prozessabläufe.

www.sigmatek-automation.com

Halle 7, Stand 270

Kompaktes CPU-Modul: Intelligenz für das I/O-System S-DIAS.
Engineering Tool LASAL: Nun auch in SFC zu programmieren.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Modulare Steuerungen - SPS, SPS IPC Drives

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren