Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Erweiterte Firewall-Funktionalität

: Phoenix Contact


Mit der neuen Firmware 2.05.1 erweitert sich der Funktionsumfang der TC Router Produktfamilie von Phoenix Contact. Die Firmware ist im E-Shop zum Download verfügbar.

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe293/20111/web/5159.jpg
Durch das neue Firmware-Update erweitern sich die Schutzfunktionen um eine eigene Geräte-Firewall neben der bereits bestehenden allgemeinen Firewall und der IPsec-Firewall (VPN), die beide die Kommunikation zwischen dem LAN-Netzwerk und dem Internet schützen. Alle Schnittstellen wie der Zugriff auf das Web-based Management zur Gerätekonfiguration oder die XML-Schnittstelle zum Versand von SMS und E-Mail-Benachrichtigungen können nun ebenfalls mit Regeln z. B. der stationsspezifischen Zugriffsberechtigung durch nur einen ausgewählten Kreis von IP-Adressen geschützt werden. Zusätzlich sorgt ein DoS-Schutz (Denial of Service) dafür, dass der Router im Falle eines Angriffs (ICMP Flood/TCP SYN Flood) keine unnötigen Ressourcen beansprucht und im gültigen Betriebszustand bleibt. Des Weiteren kann neben der neuen Firewall der Zugriff auf die Weboberfläche nun auch mit benutzerdefinierten Zertifikaten für das HTTPS-Protokoll gesichert werden. Dadurch erhöht sich die Sicherheit des Zugriffs und Browser erkennen die Verbindung zum Router automatisch als vertrauenswürdig an.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Ind Kommunikation

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe293/20892/web/OpShield.jpgStarke Ansage in Sachen OT-Security
Bereits bei der Firmengründung vor nunmehr 25 Jahren wählten Harald Taschek und Peter Gruber „Competence in Automation“ als Leitspruch für ihr Unternehmen. Den beiden „Masterminds“ hinter T&G war es von Anfang an wichtig, nicht nur mit entsprechender Hard- und Software, sondern auch mit jeder Menge „Brainware“ bei den Kunden punkten zu können. Im zweiten Halbjahr 2020 folgt ein weiterer Beleg für diese Know-how-Offensive der Großpetersdorfer: Unter ihrer Federführung wird ein Kompetenzzentrum für OT-Security eröffnet. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren