Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Eine Ventilinsel, mehrere Sicherheitszonen

: ASCO


Emerson eröffnet die Möglichkeit, mehrere Sicherheitszonen in eine einzige Ventilinsel der Asco Numatics™ Baureihe 503 zu integrieren. Dadurch können bis zu drei unabhängige, elektropneumatische Sicherheitszonen eingerichtet werden, wobei auch unabhängige, nicht sichere Bereiche innerhalb einer Ventilinsel nebeneinander existieren können.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe224/16232/web/12047_503-series-zoned-safety-valve-island.jpg
Mit diesem abgegrenzten Sicherheitskonzept kann der Konstrukteur die Anforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und der ISO 13849-1 erfüllen und zugleich die für bisherige Sicherheitskreise üblichen Komponenten und die für bisherige Sicherheitskreise übliche Komplexität reduzieren.

Mit den Asco Numatics Ventilinseln mit Sicherheitszonen muss der Bediener nicht die gesamte Maschine abschalten, indem er über ein redundantes Sicherheits-/Ablassventil Druckluft abgibt. Stattdessen kann die Ventilinsel so konfiguriert werden, dass sie Steuerluft und Strom nur für die Gruppe von Ventilen abschaltet, die die Bewegung der Maschine in der Nähe des Bedieners steuert.

Da die Zonensicherheit standardmäßig in die Ventilinselplattform der Reihe Asco Numatics 503 integriert ist, ist keine Umgestaltung erforderlich und der Anwender hat die optimale Auswahl an Ventiloptionen, Zubehör und Durchflussanforderungen. Darüber hinaus reduziert der flexible Ansatz die Kosten für Sicherheitssysteme erheblich und ermöglicht die Einsparung von wertvollem Maschinenraum für andere Zwecke.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Ventilinseln

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe224/15751/web/Koetzsch.jpgCoole Cloud-Lösung für die Instandhaltung
Schaltschrankkühlgeräte dürfen nicht ausfallen, denn von ihnen hängt das Funktionieren der gesamten Maschine ab. Über ein IoT Interface kann die Rittal-Kühlgeräteserie Blue e+ reichhaltige Zustandsdaten in die Cloud schicken. Nun bietet eine Smart Maintenance App Betreibern auf einfache Weise sehr weitreichende Möglichkeiten der Überwachung und vorbeugenden Wartung der Anlagen. Was dahinter steckt und wie der Systemanbieter für Schaltschranktechnik damit Maschinenbauunternehmen neue Geschäftsmodelle im Servicebereich eröffnet, erläutert Judith Kötzsch MBA, Abteilungsleiterin Business Development Service International bei Rittal. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren