Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Eigensichere Bremswiderstände

: Frizlen


Bremswiderstände bedeuten bei Normalbetrieb immer gleichzeitig auch Wärmeentwicklung, da die zugeführte überschüssige Energie innerhalb der Bremswiderstände in Wärme umgewandelt wird. Je nach Hersteller und Umgebungstemperatur können sich bei Nennlast Oberflächentemperaturen von 250 bis 350° C ergeben. Außerhalb der Nennbedingungen betrieben kann es dabei bis zum Brand des Leistungswiderstands kommen. Mit dem neuen DC-Powerswitch von Frizlen können Bremswiderstände jetzt eigensicher überwacht werden.

/xtredimg/2014/Automation/Ausgabe91/5478/web/FPS_Kombination.jpg
Frizlen bietet Bremswiderstände bereits ab Werk mit eingebautem DC-Powerswitch an.

Frizlen bietet Bremswiderstände bereits ab Werk mit eingebautem DC-Powerswitch...

In der Praxis gibt es folgende bekannte Szenarien, welche die Betriebssicherheit gefährden können. Zum einen rufen zu kurz hintereinander folgende Bremszyklen nicht-projektierte Überlasten hervor, zum anderen führen zu hohe Spitzenbremsleistungen zu unzulässig hohen Erwärmungen des Bremswiderstandes. Außerdem kann es zu einem defekten Zwischenkreis aufgrund durchlegierter Halbleiter kommen. In diesem Fall liegt am Bremswiderstand konstant die gleichgerichtete Zwischenkreisspannung an, die sich aus der Netzspannung ergibt.

Bisherige mögliche Schutzmaßnahmen

Durch geeignete Überwachungseinrichtungen wie z. B. durch Temperaturschalter oder thermisches Überstromrelais können die Überlasten erkannt werden. Je nach Auslegung des Bremswiderstands erfasst jedoch ein eingebauter Temperaturschalter die Überlastung möglicherweise erst zu spät, mit den geschilderten Folgeerscheinungen. Auch wenn der Fehler rechtzeitig gemeldet wird, so ist die Gefahr erst dann gebannt, wenn der Frequenzumrichter durch die Maschinensteuerung mittels zusätzlicher Schalteinrichtung vom Netz getrennt wird.

Neuer Lösungsweg von Frizlen

Mit dem DC-Powerswitch von Frizlen können Bremswiderstände jetzt unabhängig von ihrer Bauart eigensicher überwacht werden, sodass eine Überhitzung in allen vorstehend genannten Fehlerfällen durch rechtzeitiges Abschalten verhindert wird. Durch die skalierbare Ausführung
/xtredimg/2014/Automation/Ausgabe91/5478/web/FPS25_front_original.jpg
Der DC-Powerswitch kann auch als Nachrüstlösung im Schaltschrank integriert werden.

Der DC-Powerswitch kann auch als Nachrüstlösung im Schaltschrank integriert...

erfolgt die Anpassung exakt an die jeweilige Applikation. Die volle Dynamik für den Antrieb ist damit gewährleistet. Das Potential der Bremswiderstände kann voll ausgenutzt werden, ohne es zu überschreiten.

Aufbau und Installation

Im Aufbau ähnlich zu einem AC-Motorschutzschalter erkennt der DC-Powerswitch Überlasten am Bremswiderstand, schaltet die Widerstandslast ab und meldet die Abschaltung über einen Meldekontakt. Anschließend kann er wie ein Motorschutzschalter durch Schalterumlegen wieder in Betrieb gesetzt werden. Frizlen bietet diese Bremswiderstände bereits ab Werk mit eingebautem DC-Powerswitch an. Dieser kann jedoch auch als Nachrüstlösung im Schaltschrank integriert werden. Er wird dann zwischen den Frequenzumrichter und den Bremswiderstand geschaltet und sichert so neben dem Bremswiderstand auch noch die Zuleitung ab.

Erfolgreiche Umsetzung

Diverse Lösungen wurden bereits erfolgreich umgesetzt. So wurden bereits nahezu 1.000 Aufzüge mit DC-Powerswitch in Verteilungen nachgerüstet und dadurch die Brandgefahr im Aufzugsschacht deutlich minimiert. „Bereits 2011 setzten wir Frizlen DC-Powerswitch in unseren Aufzugsanlagen zur Absicherung von Bremswiderständen ein. Unsere Anlagen sind damit noch sicherer geworden. Die Gefahr eines Brandes, wie sie theoretisch im Fehlerfall immer besteht, haben wir dadurch so weit wie möglich reduziert. Wir hatten seither keinen Ausfall
zu verzeichnen“, zeigt sich Stephan Sygulla, Leiter Projektierung Aufzugssteuerungen bei OSMA, mit dem Ergebnis zufrieden.

„Richtig dimensioniert schützt der Frizlen DC-Powerswitch den Bremswiderstand zuverlässig gegen einen durchlegierten Bremschopper. Bei der richtigen Auslegung von Bremswiderstand und DC-Powerswitch standen uns die Frizlen-Mitarbeiter kompetent zur Seite. So erreichten wir eine sowohl technisch funktionierende als auch wirtschaftlich tragfähige Lösung“, ist auch Manfred Kögl, Leiter Automatisierung bei der Heinkel Process Technology GmbH, vom DC-Powerswitch überzeugt.

Frizlen bietet Bremswiderstände bereits ab Werk mit eingebautem DC-Powerswitch an.
Der DC-Powerswitch kann auch als Nachrüstlösung im Schaltschrank integriert werden.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Bremswiderstände

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe226/17388/web/Blaschke_Rene.jpgAnlagendaten für neue Geschäftsmodelle
B&R stellt zur SPS IPC Drives 2018 mit dem Asset Performance Monitor eine erste eigene Cloud-Applikation vor. Die umfassende, stabile Lösung ermöglicht die einfache und komfortable Zustandsüberwachung im Feld installierter Maschinen und Anlagen, etwa um prädiktive Wartungskonzepte anzubieten. Im Interview erläutert René Blaschke, Product Manager Industrial IoT bei B&R, die Beweggründe und Ziele dieser Innovation. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren