Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Easy Engineering

: Lenze


Highlights auf der sps ipc drives: Application Software Toolbox FAST goes Robotic, gestengesteuertes Bediensystem und mechatronische Antriebspakete – Lenze erweitert sein Angebot an branchenspezifischen Lösungen aus den Bereichen Softwareengineering und Mechatronik, mit denen sich Maschinenaufgaben möglichst einfach und sicher umsetzen sowie Engineering-Aufwände wesentlich reduzieren lassen.

/xtredimg/2014/Automation/Ausgabe91/4083/web/1_Lenze_Easy_Machine_2.0.jpg
Die vorgedachten Lösungen von Lenze erleichtern den Maschinenbauern die Realisierung von Maschinenkonzepten und verschaffen ihnen Freiräume für die Alleinstellungsmerkmale der Maschine.

Die vorgedachten Lösungen von Lenze erleichtern den Maschinenbauern die Realisierung...

Highlights auf dem Messestand des Spezialisten für Motion Centric Automation sind Softwarebausteine für die Robotik als aktuelle Ergänzung der bewährten Application Software Toolbox Lenze FAST, ein neuartiges gestengesteuertes Bediensystem für die Maschinenvisualisierung sowie mechatronische Antriebspakete für die Fördertechnik.

Wenn es um modulare, standardisierte und wiederverwendbare Softwarebau-steine geht, ist Lenze Technologieführer. Aktuellster Neuzugang innerhalb der seit Jahren bewährten Application Software Toolbox FAST sind komplette vorgefertigte Module für die Robotik. Mit ihnen gelingt die Integration der Kinematiken in die Gesamtautomatisierung und deren Bewegungsfunktionen denkbar einfach. Sie beinhalten Technologiemodule für Pick & Place – Bewegungsfunktionen sowie die entsprechende Koordinatentransformation für unterschiedliche Kinematiken, basierend auf PLCopen Part 4. Engineering und Support werden somit deutlich vereinfacht.

HMI vom Feinsten

Einfaches Bedienen und Beobachten von Maschinen ermöglicht das neuartige und benutzerfreundliche multitouch-basierte Bediensystem für die Visualisierung. Das System überzeugt durch eine gestengesteuerte ergonomische Bedienung, die heute bereits vom täglichen Gebrauch mit Smartphones und Tablets bekannt ist. Eine gelungene Kombination aus modernster Hardware, innovativer Software und einem ergonomischen Bedienkonzept.

Passgenaue Fördertechnik

Speziell
auf die Anforderung der horizontalen Fördertechnik zugeschnitten sind Lenzes integrierte dezentrale Antriebspakete. Ein Beispiel ist die Kombination aus Lenze Smart Motor und der Getriebereihe g500. Sie vereint die Einfachheit eines Netzmotors mit den Vorteilen einer elektronischen Ansteuerung. Elektronik und Software sind in den Antrieb integriert und verschmelzen mit der Mechanik zu einer Einheit. Der Vorteil: Die Drehzahl des Motors wird intelligent und passgenau in Drehmoment übersetzt. Um Überdimensionierung zu vermeiden, ist das Anlaufmoment viel höher.

Modulare Ein- und Rückspeisung von Energie

Einen Blick in die Zukunft ermöglicht Lenze mit dem Prototypen eines neuartigen Energie-Rückspeisekonzepts. Vorteile der Rückspeiseeinheit sind seine geringe Größe und das Gewicht sowie die einfache Handhabung. Durch die Trennung der Ein- und Rückspeisung können beide Zweige separat ausgelegt und unterschiedlich dimensioniert werden. Dies ermöglicht kompakte wie wirtschaftliche Lösungen. Zudem ist die Einheit einfach in bereits bestehende Maschinen nachrüstbar und überzeugt mit einem Wirkungsgrad von rund 98 %. Damit eröffnen sich im Bereich der Rückspeisung völlig neue Perspektiven.

Halle 1 Stand 360


Die vorgedachten Lösungen von Lenze erleichtern den Maschinenbauern die Realisierung von Maschinenkonzepten und verschaffen ihnen Freiräume für die Alleinstellungsmerkmale der Maschine.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Antriebstechnik, Energieeffizienz, SPS IPC Drives, HMI

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren