Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


DM166 TRMS-Multimeter mit Wärmebildtechnik und IGM

: FLIR Systems


Flir präsentiert das DM166 TRMS-Multimeter mit Wärmebildtechnik und infrarotgesteuerter Messhilfetechnologie IGM™ (Infrared Guided Measurement), das ein Digital-Multimeter und eine Wärmebildkamera in sich vereint. Neben seiner Wärmebildauflösung von 80 x 60 Pixeln bietet das DM166 eine Vielzahl von Multimeter-Testfunktionen und lässt sich flexibel für Hoch- und Niederspannungsanwendungen einsetzen.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/14908/web/DM166_left.jpg
Das digitale Prüf- und Messinstrument DM166 kombiniert Wärmebildtechnik mit präzisen, elektrischen Messfunktionen.

Das digitale Prüf- und Messinstrument DM166 kombiniert Wärmebildtechnik mit...

Das Flir DM166 wurde eigens zur schnelleren Fehlerdiagnose und -behebung bei Anwendungen wie elektrischen Verteilern, elektromechanischen Systemen, HLK-Anlagen und Elektronikvorrichtungen entwickelt. Mit seinem FLIR Lepton® Mini-Wärmebildkameramodul führt es den Benutzer visuell zum genauen Ort des jeweiligen Problems. Mit seinen vielseitigen Funktionen unterstützt das Multimeter den Benutzer beim schnelleren Erkennen von Defekten und Störungen sowie bei der anschließenden effektiveren und effizienteren Fehlerdiagnose und -behebung an komplexen elektrischen Verteilern und elektromechanischen Systemen.

Die Wärmebildgebung ist eine berührungslose Temperaturmessmethode, die es dem Benutzer ermöglicht, Systemkomponenten sicherer auf Überhitzungen zu überprüfen. Darüber hinaus wird das DM166 mit seinem robusten und auf Sturzfestigkeit getesteten Gehäuse und seiner Schutzarteinstufung, die Elektrik- und HLK-Experten benötigen, selbst den anspruchsvollsten Anwendungsanforderungen am Einsatzort gerecht. Für das DM166 gewährt Flir eine zehnjährige Garantie auf das Produkt und auf den Wärmebildsensor.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Ind Bildverarbeitung

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe224/15751/web/Koetzsch.jpgCoole Cloud-Lösung für die Instandhaltung
Schaltschrankkühlgeräte dürfen nicht ausfallen, denn von ihnen hängt das Funktionieren der gesamten Maschine ab. Über ein IoT Interface kann die Rittal-Kühlgeräteserie Blue e+ reichhaltige Zustandsdaten in die Cloud schicken. Nun bietet eine Smart Maintenance App Betreibern auf einfache Weise sehr weitreichende Möglichkeiten der Überwachung und vorbeugenden Wartung der Anlagen. Was dahinter steckt und wie der Systemanbieter für Schaltschranktechnik damit Maschinenbauunternehmen neue Geschäftsmodelle im Servicebereich eröffnet, erläutert Judith Kötzsch MBA, Abteilungsleiterin Business Development Service International bei Rittal. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren