Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Distributionsvereinbarung mit HellermannTyton

: RS Components


RS Components hat bekannt gegeben, dass eine weltweite Distributionsvereinbarung mit HellermannTyton, einem führenden Hersteller von Produkten zur Befestigung, Fixierung, Erkennung und Schutz von Kabeln und ihren Verbindungskomponenten, unterzeichnet wurde.

/xtredimg/2015/Automation/Ausgabe140/7812/web/RS345-Hellermann_Tyton.jpg
Hiermit wird die strategische Partnerschaft der beiden Unternehmen vertieft und über die für die Region EMEA (Europa, Mittlerem Osten und Afrika) schon bestehende Vereinbarung auf die asiatisch-pazifischen Märkte ausgeweitet. Das breite Produktprogramm von HellermannTyton für Kabelmanagement, das RS liefert, umfasst Kabelbinder, Schrumpfschläuche, Komponenten für industrielle Kennzeichnung und Etiketten, Kabelschutzsysteme, Kabelverbindungssysteme sowie Klebebänder für elektrische Anwendungen. Hiermit werden weite Anwendungsbereiche in Elektronik, Industrie sowie Test- und Messtechnik abgedeckt.

Als Teil dieser neuen Vereinbarung unterstützt RS den Wachstumsplan von HellermannTyton und investiert in die Lagerung der bestverkauften Produkte des Herstellers. Kunden, die diese Produkte über die weltweiten RS Websites bestellen, profitieren von den online verfügbaren ergänzenden Informationen, inklusive Videos und technischer Daten. „RS ist ein wichtiger Partner für uns in Europa, und auf Basis dieser neuen weltweiten Vereinbarung können wir unsere Zusammenarbeit erweitern und vertiefen, um die wachsende Nachfrage der Kunden nach Produkten für das Kabelmanagement zu erfüllen und weltweites Wachstum zu erzielen“, sagte Marc Ortmann, Market Manager Distribution bei HellermannTyton.

„HellermannTyton ist ein strategischer Lieferant von Kabelzubehör, eine für unsere Kunden äußerst wichtige Technologie und Produktgruppe“, sagte Valerie Ramon, Global Head of Electrical, Test & Measurement Products bei RS Components. „Durch die Erweiterung unserer Kooperation mit HellermannTyton auf weltweite
Ebene werden beide Unternehmen ein stärkeres Wachstum in den kommenden Monaten und Jahren erreichen“.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe225/16682/web/SCHUNK_Glueck_2.jpgRoboter beißen nicht
Außerhalb der Automatisierungswelt ist ihr Image nicht immer nur das Beste: Vielfach werden Roboter als „Job-Killer“ diffamiert. Zu Unrecht wie Professor Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung (CINO) der Schunk GmbH & Co. KG Spanntechnik und Greifsysteme in Lauffen am Neckar, findet. Denn vor allem bei MRK-Anwendungen gehe es nicht darum, den Menschen zu ersetzen, sondern darum, diesen dahingehend zu unterstützen, dass er sich auf seine wahren Stärken konzentrieren kann. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren