Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Digitalisierung von der Maschine bis zum Prozess

: Schneider Electric


Unter dem Dach von EcoStruxure, der offenen, skalierbaren und IIoT-fähigen Lösungsarchitektur, präsentiert Schneider Electric seine Neuheiten auf der SMART Automation in Linz für alle drei Ebenen: Vernetzte Produkte, Edge Control und den Software-Layer mit Apps, Analytics & Services. Damit hilft EcoStruxure den Anwendern dabei, die Herausforderungen von Industrie 4.0 zu meistern.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe271/18552/web/tesys-island_perspective4.jpg
Durch den einfachen und sicheren Zugriff auf Daten mittels TeSys island werden die Engineering- und Inbetriebnahmephasen verkürzt und OEMs bei der Verbesserung der Maschineneffizienz unterstützt.

Durch den einfachen und sicheren Zugriff auf Daten mittels TeSys island werden...

Im Bereich EcoStruxure Machine zeigt Schneider Electric die Neuheiten für den innovativen Maschinenbauer von heute. Zur Steigerung der effizienten Maschine werden geeignete Tools für Design, Betrieb und Wartung präsentiert. Mit EcoStruxure Machine Advisor lassen sich die Daten von Maschinen in einer Cloud-Umgebung erfassen und analysieren. Der EcoStruxure Machine Expert ermöglicht die einfache Programmierung und Inbetriebnahme von Maschinen auf Basis von Codesys – sowohl in der klassischen Variante auf dem Laptop wie auch mit dem Remote-Werkzeug über die Cloud. Speziell für effizientere Wartungseinsätze zeigt Schneider Electric den bewährten EcoStruxure Augmented Operator Advisor. Hier wird mit AR Funktionalität (Augmented Reality) die Wartung wesentlich vereinfacht.

Industrielle Software für eine vernetzte Welt

Schneider Electric ist eines der wenigen Unternehmen, das den gesamten integrierten Fertigungszyklus vom Design bis zur Rechnungsstellung digital abbilden kann. Messebesucher erhalten einen Einblick in diesen ganzheitlichen Prozess: Als Teil von AVEVA präsentiert Wonderware Software-Lösungen, die alle Bereiche der Produktionsabläufe, -leistung, -information, der Geschäftsleitung und der unternehmensweiten Zusammenarbeit abdecken.

Produktivität für Maschinen

Messebesucher können das erste volldigitale und objektorientierte Lastmanagementsystem TeSys island in Kombination
mit einer neuen IIoT-fähigen Steuerungsfamilie Modicon M262 erleben. Durch den einfachen und sicheren Zugriff auf Daten mittels TeSys island werden die Engineering- und Inbetriebnahmephasen verkürzt und OEMs bei der Verbesserung der Maschineneffizienz unterstützt. Das erhöht die Produktivität und verkürzt Markteinführungszeiten.

Neuheiten für den Maschinen- und Anlagenbau

Zu den Neuheiten der vernetzten Produkte zählt eine neue Reihe Preventa Sicherheitsrelais mit erweiterten Funktionen und einfacher Selektierung. Der innovative Zelio Control 3 Phasenwächter mit NFC-Funktion erlaubt die schnelle Parametrierung über mobile Endgeräte mit der kostenlosen App „Zelio NFC“. Weiters bieten die neuen RFID Sicherheitsschalter einen extrem hohen Manipulationsschutz dank RFID für Maschinen bis Kat4/ PL e – SIL3. Platz im Schaltschrank schafft der Frequenzumrichter Altivar Machine ATV320 IP66, der selbst bei rauer Umgebung direkt an der Maschine montiert werden kann.

Eine clevere IIoT-Lösung für Maschinen ist als Edge Control die neue „Green Box“, ein industrieller Computer (iPC) mit umfangreichen Softwarepaketen mit der unterschiedliche Maschinen angebunden, Datenaufbereitung über Templates integriert und verschiedene Schnittstellen von Leitsystemen und MES bedient werden können. Auf der oberen Ebene der Apps, Analytics und Services überzeugt die cloudbasierte Service-Plattform Machine Advisor, die es OEMs ermöglicht, Nachverfolgbarkeit, Überwachung und Reparatur von Maschinen online aus der Ferne vorzunehmen.

Halle DC, Stand 225


Bericht in folgenden Kategorien:
Smart Automation, Industrie 4.0, Automation aus der Cloud

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe273/19544/web/app-4.jpgEine E-CAD-Plattform für alle
Egal von welcher Engineering-Disziplin man kommt – mit der E-CAD-Lösung von Wscad arbeiten Anwender immer Gewerke übergreifend. Ohne Datenbrüche, Missverständnisse und Umständlichkeiten. In kleinen Projekten genauso wie in großen, mit ausgeklügelten Benutzerrechten und in verschiedenen Sprachen gleichzeitig auch in internationalen Projektteams. Wie es mit Benutzerfreundlichkeit, Service, Implementierungsunterstützung und neuen Projekten aussieht, verrät Patrick Kaufmann, Geschäftsführer Wscad Software GmbH Österreich, im Gespräch mit x-technik.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren