Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Die hydraulik.regio kommt

: Festo


Hohe Kraft auf kleinstem Raum: Hydraulik sicher nutzen? Was hat Festo damit zu tun und was Elektrik? Und vor allem, wofür braucht man Proportionalhydraulik? Antworten auf diese und noch mehr Fragen zum Thema Hydraulik gibt es in Kürze in Westösterreich.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/13994/web/hydraulik_regio.jpg
Festo bringt die hydraulik.regio17 ganz in die Nähe der Kunden.

Festo bringt die hydraulik.regio17 ganz in die Nähe der Kunden.

Denn Festo bringt die hydraulik.regio17 ganz in die Nähe der Kunden. Am 23. Oktober in Dornbirn, am 24. Oktober in Schwaz und am 25. Oktober in Bergheim – ein Kompakt-Workshop, der interessante Einblicke für alle Personen aus der Produktion eröffnet, die mehr über Hydraulik erfahren möchten. Es sind noch Plätze verfügbar. Anmeldung und Informationen unter didactic.at@festo.com


Festo bringt die hydraulik.regio17 ganz in die Nähe der Kunden.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe191/12096/web/zenon_Energy_Edition_Process_Recorder.jpgSoftware für die digitale Energiewirtschaft
Copa-Data hat sein Software-System zenon seit Entwicklungsstart u. a. stark auf die Anforderungen in der Energiebranche ausgerichtet. Die Software steuert und überwacht Anlagen zur Energieverteilung sowie zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen. Mit einem leistungsstarken Paket maßgeschneiderter Funktionalitäten rüstet Copa-Data Betreiber von Energieanlagen und -netzen für die neuen Anforderungen in der Energiebranche.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren