Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Der Maschinendoktor in der Cloud

: Weidmüller


Produzierende Unternehmen müssen sich immer schneller auf veränderte Kundenwünsche einstellen. Für die erforderliche Flexibilität sorgen ein steigender Automatisierungsgrad sowie eine sukzessive steigende Bedeutung der Software mit entsprechend höherem Anteil. Resultat sind komplexere Anlagen, die verstanden, beherrscht und gewartet werden müssen. Mit der webbasierten Fernwartungslösung u-link von Weidmüller lassen sich Maschinen effizient und sicher überwachen. Dies vereinfacht die Fernwartung und erhöht die Produktivität durch beschleunigten Service insbesondere bei bestehenden Anlagen.

/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe165/11111/web/AP_UR20_Webserver_Laptop_Det_1_2_transp_EN.jpg
Durch effiziente Systemverwaltung, schnelle Ferndiagnose und beschleunigtes Anlagenservice versprechen Weidmüller Systemlösungen eine gesteigerte Anlagenproduktivität. (Alle Fotos: Weidmüller)

Durch effiziente Systemverwaltung, schnelle Ferndiagnose und beschleunigtes...

Mit der Produktionsflexibilität steigen die Produktivitätsanforderungen an einen Maschinenpark. Ungeplante Stillstände müssen vermieden werden. Im Störfall greift das Wartungspersonal bei komplexen Anlagen und Maschinen auf Spezialisten des Herstellers zurück. Heute gibt es hoch effiziente Alternativen zum Besuch vor Ort als kosten- und zeitintensivste Variante. Mit der Fernwartungslösung u-link von Weidmüller können Anlagenhersteller ihren Kunden über den gesamten Lebenszyklus einer Maschine maßgeschneiderte Services bieten. Dazu gehört ein schneller Support bei der Fehlerbehebung oder bei Fragen zur Bedienung, Prozessoptimierung und Instandhaltung.

Die Weidmüller-Systemlösungen bestehen aus Netzwerkkomponenten wie Industrial Security Router und Ethernet Switches, das Remote I/O-System u-remote mit integriertem Webserver für detaillierte Systemdiagnosen, zusätzlichen kommunikationsfähigen Automatisierungskomponenten und nicht zuletzt der webbasierten Fernwartungs-Lösung u-link.

Effiziente Fernwartungslösung

Das u-link Portal verfügt über einen abgesicherten Remote-Zugang, eine flexible Systemstruktur, ein effizientes Management, eine schnelle Ferndiagnose sowie ein beschleunigtes Anlagenservice. Dem sicheren Remote-Zugang dienen ein Webportal mit integriertem VPN-Rendezvous-Server in Deutschland, ein Router mit integrierter SPI-Firewall (stateful inspection), Authentifizierung durch x.509-basierte Zertifikate (OpenVPN mit SSL-Verschlüsselung) und die manuelle Zugriffsfreigabe an der Maschine.

Dank seiner speziellen Eigenschaften bietet u-link die Basis für den kostengünstigen und sicheren Aufbau selbst
/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe165/11111/web/20151006.jpg
Weidmüller u-link: Mit den Industrial Ethernet Routern wird die volle Systemintegrität der jeweiligen Fernwartungslösung sichergestellt.

Weidmüller u-link: Mit den Industrial Ethernet Routern wird die volle Systemintegrität...

umfangreicher Fernwartungslösungen. Mehrere Fertigungsanlagen und User lassen sich in einer klaren, übersichtlichen Struktur einfach verwalten. Die Fernwartungslösung u-link kann beliebig viele Router und User im Portal anmelden. Damit lässt sich u-link optimal an die Bedürfnisse eines sich ständig wandelnden und wachsenden Unternehmens anpassen. Dem spezifischen Systemmanagement dient u-link mit einer individuellen Rechteverwaltung: u-link verwaltet User, Gruppen sowie deren Zugangsrechte nach individuellen Vorgaben. Dazu zählen die Gruppenzuordnung sowie Rechte auf Zugriffe von Fertigungsanlagen.

Sicher und schnell verbunden

Für geringen Konfigurationsaufwand sorgt eine intuitiv bedienbare Oberfläche, über die sich Router und Clients unkompliziert und ohne tiefe IT-Kenntnisse miteinander verbinden lassen. Auch mehrere Anlagen sind schnell mit dem Cloud-Service vernetzbar. Der Zugriff auf Maschinen und Anlagen aus der Ferne erfolgt über eine sichere VPN-Verbindung, unabhängig vom Standort rund um den Globus. Hoch verfügbare Server in Deutschland stellen jederzeit den abgesicherten Zugriff auf alle Anlagen sicher. Zudem garantieren die Weidmüller Industrial-Ethernet Router die uneingeschränkte Systemintegrität der Fernwartungslösung. Für Zustandsüberwachung und Statusmeldung kommt der Weidmüller Heartbeat zum Einsatz. Er meldet die Verfügbarkeit eines Routers an die Fernwartungslösung u-link.

Für effiziente Fernwartung

Die flexible Fernwartungslösung von Weidmüller stellt die Kommunikationsfähigkeit bis in die Feldgeräteebene hinein sicher. Neben dem webbasierten Remote-Access-Service
u-link enthält sie den Firewall/NAT-Router IE-SR-2GT-LAN-FN. Er ist speziell für Anwendungen ausgelegt, bei denen Netzwerksicherheit und Network Address Translation (NAT) im Vordergrund stehen, optimiert die Netzwerkinfrastruktur 
und reduziert den Konfigurationsaufwand. Managed Switches sichern eine hohe Netzwerkverfügbarkeit, sind weltweit einsetzbar und zeichnen sich durch optimale Integration und echtzeitfähige Kommunikation 
aus. Zusätzliche Features wie Loop Protection, erweiterte VLAN Funktionalität (Hybrid-VLAN) und SFP-DDM-Transceiver-Diagnose unterstützen die noch präzisere Diagnose und Steuerung des Netzwerkverkehrs.

u-remote ist ein echtzeitfähiges und extrem kleines I/O-System.
Es ist feldbusunabhängig und somit auch für Ethernet-basierte Feldbusse wie z. B. Profinet einsetzbar.
Der integrierte Webserver sorgt für einfache Maschineninbetriebnahme und Service und ermöglicht Simulationen und Forcen auch per Fernzugriff. Analoge Signalwandler ACT20C-Gateway sorgen dafür, dass alle Prozessparameter immer im Blick sind.
 Die im ACT20C-Gateway gewonnenen Daten werden per Modbus TCP oder OPC zur Verfügung gestellt oder können in einer FDT- Rahmenapplikation direkt angezeigt werden. Einfache Inbetriebnahme, schnelle Wartung, eine clevere Softwarekonfiguration 
und ein umfassendes Diagnosekonzept des ACT20C-Gateways erleichtern die Prozessoptimierung.

Durch effiziente Systemverwaltung, schnelle Ferndiagnose und beschleunigtes Anlagenservice versprechen Weidmüller Systemlösungen eine gesteigerte Anlagenproduktivität. (Alle Fotos: Weidmüller)
Weidmüller u-link: Mit den Industrial Ethernet Routern wird die volle Systemintegrität der jeweiligen Fernwartungslösung sichergestellt.
Feldbuskoppler DeviceNet und CANopen ergänzen das u-remote Buskopplerportfolio für die individuelle Systemanpassung.
Das Signalkonverter-Gateway ACT20C ist mit einem Ethernet-Interface ausgestattet. Die Signalkonverter übermitteln Diagnoseinformationen, Signale und Daten.



Zum Firmenprofil >>



Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren