Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Bewegung ist das Um und Auf

: Festo


Unterschiedlichste Teile müssen bewegt werden. Hinauf, hinunter, hin, her, drehen, schieben, halten oder ziehen – effizientes Bewegen ist in vielen Automatisierungsbereichen das zentrale Thema. So vielfältig das Aufgabenspektrum, so breit präsentiert sich auch das Lösungsangebot. Kommt Bewegung in die Automation, wird rasch deutlich, welchen Stellenwert das perfekte Zusammenspiel von Mechanik, Elektrik / Elektronik und Informationstechnologie heute hat – moderne Handlings sind Mechatronik in Reinkultur.

Leopold_Schagl.jpg
Ing. Leopold Schagl, Experte für elektrische Antriebe bei Festo Österreich

Ing. Leopold Schagl, Experte für elektrische Antriebe bei Festo Österreich

Zusammen mechatronisch

Von den bewegten Massen über die prozessspezifisch geforderte Präzision bis zur Taktzeit: viele Faktoren sind entscheidend, wenn es um die rundum effiziente Handlinglösung geht. Die Aufgabenstellung ist dabei der Ausgangspunkt aller konstruktiven Überlegungen. Sie ist maßgeblich für die Wahl der richtigen Komponenten. Elektrik, Pneumatik oder Servopneumatik? Das ist keine Frage der Philosophie – jede Antriebstechnologie hat ihre ganz spezifischen Vorzüge und Einsatzgebiete. Die durchdachte Kombination der drei Technologien sorgt als mechatronische Lösung (Mechatronic Motion Solutions) dafür, dass die Produktion rund läuft und die Kosten im Rahmen bleiben.

Alles im grünen Bereich

Bei Festo passt alles zusammen – der modulare Handhabungsbaukasten erlaubt die freie Wahl des Antriebssystems und damit eine technologieneutrale Automatisierung aller Bewegungsarten – ganz gleich, welche Steuerungsumgebung vorgegeben ist. Alle pneumatischen und elektrischen Antriebe haben passende Mechanik-, Energie- und Datenschnittstellen. Abgestimmte Softwarepakete ermöglichen zudem eine sichere Auslegung und Konfiguration – auf diese Weise lassen sich unterschiedliche Technologien in einem System kombinieren, das die jeweilige Automatisierungsaufgabe optimal erledigt und gleichzeitig das Maximum an Wirtschaftlichkeit gewährleistet.

Highspeed schon am Weg zur Lösung

Tempo ist gefragt – nicht nur auf der Maschine. Die Verkürzung der „Time to Market“ ist zu einem wichtigen Erfolgsfaktor geworden. Mit einbaufertigen Systemlösungen kommt Festo diesen Wünschen entgegen. Nach Kundenwünschen fertig montierte, geprüfte und mit Dokumentation gelieferte Subsysteme sind der schnelle Weg von der Idee zur laufenden Maschine – mit ihnen spart man wertvolle Zeit. Das schafft Effizienz schon vor dem Betrieb einer Anlage.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Tools und Software, Produktionsstrategien

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe298/20805/web/Micropilot_FWR30_04.jpgInnovation und Service, ungebremst
Als weltweiter Anbieter von Mess- und Automatisierungstechnik für Prozess und Labor bietet Endress+Hauser innovative Geräte und Lösungen sowie Dienstleistungen für viele Branchen. Über die Entwicklung des Unternehmens, seiner aktuellsten Produkte sowie Dienstleistungen, kurz darüber, was unter normalen Umständen auf den abgesagten Messen in Wien und Hannover zu erfahren gewesen wäre, sprachen wir mit Clemens Zehetner, Leiter Marketing, Solutions und IT bei Endress+Hauser Österreich. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren