Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


B&R macht mobile Maschinen sicher

: B&R


Das X90-Steuerungs- und I/O-System für mobile Maschinen ist nun auch mit integrierter Sicherheitstechnik verfügbar. Mit intelligenten Sicherheitsfunktionen und kürzesten Reaktionszeiten werden völlig neue Sicherheitskonzepte für mobile Maschinen und Outdoor-Anlagen möglich.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe277/18682/web/BnR_PR_19019_X90-Safety_cmyk_print.jpg
Intelligente Sicherheitsfunktionen und kürzeste Reaktionszeiten ermöglichen völlig neue Sicherheitskonzepte für mobile Maschinen und Outdoor-Anlagen.

Intelligente Sicherheitsfunktionen und kürzeste Reaktionszeiten ermöglichen...

Die Steuerung erfüllt die Anforderungen für mobile Arbeitsmaschinen gemäß ISO 13849 bis zu PLd und ISO 25119 bis zu AgPLd. Alle 48 integrierten I/O-Kanäle der X90-Steuerung können wahlweise für Sicherheitsfunktionen, für nicht-sichere Funktionen oder für beide Aufgabenbereiche genutzt werden. Das Gehäuse der Steuerung ist robust und in IP69K ausgeführt.

Sichere Kommunikation

Das X90-Safety-System bietet mit dem busunabhängigen Sicherheitsprotokoll openSAFETY die Möglichkeit, dezentrale, sichere I/Os oder Sensoren anzubinden. B&R empfiehlt dafür das echtzeitfähige Industrial Ethernet POWERLINK. Die Kommunikation entspricht SIL3 und wird auch drahtlos über nicht sichere Modems gewährleistet.

Zentrale Sicherheitssoftware

B&R stellt für unterschiedliche Safety-Funktionen vom TÜV vorzertifizierte Softwareblöcke zur Verfügung. Die eigentliche Safety-Programmierung reduziert sich so auf das einfache Konfigurieren und Verknüpfen der sicheren Softwareblöcke mittels Kontaktplan. Der Maschinenbauer muss dem TÜV gegenüber nur noch nachweisen, dass diese Arbeiten nach den Vorgaben für die sichere Entwicklung durchgeführt wurden. Das reduziert die Komplexität, den Arbeitsaufwand und die Zertifizierungszeit.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Steuerungstechnik, Ind Kommunikation, Sicherheitstechnik

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/18640/web/vlcsnap-2019-05-27-14h34m02s613_ret.jpgRoboter-Hacking zu Untersuchungszwecken
Die Vernetzung von Produktionssystemen bringt nicht nur Vorteile. Weiß ein Angreifer eine Sicherheitslücke für seine Zwecke zu nutzen, lässt sich laut Hendrik Dettmer, IoT-Experte bei TÜV Austria, sehr vieles unter fremde, meist nicht gerade wohlwollende Kontrolle bringen – u. a. kollaborierende Roboter. X-technik AUTOMATION fragte bei ihm und seinen Kollegen Michael Neuhold, Experte für Maschinensicherheit, und Sabrina Semper, einer IT-Security Spezialistin, die zu Untersuchungszwecken diverse Komponenten und Systeme hackt, nach, was es mit dem „S3 Lab“ auf sich hat und warum jeder, der „safe“ sein will, unbedingt auch die Security im Auge zu behalten hat. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren