Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Automation-Trailer VIENNA-TEC

: Reed Messe


Mit sechs etablierten Fachmessen unter einem Dach bietet vom 9. – 12. Oktober 2012 die internationale Industrie- und Gewerbefachmesse in Österreich, die VIENNA-TEC, Neuheiten aus den Themenbereichen der Fachmessen „Automation Austria“, „Energy-Tec“, „IE Industrieelektronik“, „Intertool“, „Messtechnik“ und „SCHWEISSEN/JOIN-EX“. Rund 550 Direktaussteller sowie rund 550 zusätzlich vertretene Unternehmen aus 14 Nationen werden in der Messe Wien ihre Neuheiten und Innovationen präsentieren.

viennatec_Vorbericht1.jpg
Neben der Ansprache des Heimmarktes verfolgt die VIENNA-TEC auch ein auf Zentral-, Südost- und Osteuropa ausgerichtetes, interregionales Konzept. Bis heute gilt sie damit als wichtige Austauschplattform zwischen Unternehmen aus Österreich, den Nachbarländern und den weiteren Regionen Zentral-, Süd- und Südosteuropas.

Bei den Fachmessen „Automation Austria“ und „MESSTECHNIK“ im Rahmen der VIENNA-TEC 2012 können sich die Fachbesucher aus den Branchen der metallverarbeitenden Zulieferindustrie, Automobil- und Luftfahrtindustrie, dem Maschinenbau, der Medizintechnik, dem Werkzeug- und Formenbau sowie aus der Elektrotechnik- und Energiebranche auf den aktuellen Stand der Automatisierungs- und Messtechnik bringen.

Wieselflinke Helfer aus Stahl

An den Ständen der Robotik-Aussteller sind schnelle Industrieroboter zum Montieren, Handling und Palettieren live zu erleben. Mit dabei ist der weltgrößte Industrieroboter, der M-2000iA, mit einer maximalen Traglast von 900 kg und einem senkrechten Hub von 6,2 Metern. Die wieselflinken Helfer aus Stahl überzeugen durch ihre kompakte Bauweise, große Reichweite und punkten auch unter harten Einsatzbedingungen.

Weniger Energie – mehr Performance …

… ist das Motto in der Automatisierungs- und Messtechnik. Angesagt sind sparsamer Stromverbrauch und kleinere Schaltschrankvolumina, was aber nicht zu Lasten einer höheren Performance gehen
darf. Wesentliche Anbieter dieses Fachbereiches zeigen bei der „Automation Austria“ ihre Lösungen und Systeme für die gesamte Prozess- und Fertigungsautomation und decken für den Fachbesucher damit den kompletten Automatisierungsbereich ab. Gezeigt wird ein „Gesamtpaket“ vom Antrieb über die Steuerung bis hin zur Visualisierung. Einige Hersteller bieten alles aus einer Hand, andere sind auf einzelne Komponenten fokussiert wie Prozessleittechnik, Touchscreens, Verbindungstechnik, I/O Systeme oder Industrie PC. Wesentlichen Anteil am erfolgreichen Gelingen durchgängiger Automatisierung hat auch die industrielle Kommunikation in Form der gängigen Bussysteme EtherCAT, Ethernet/IP, Powerlink und Profinet.

Über die scharfen „Augen“ der Automatisierung, also die Sensorik, kann sich der Fachbesucher ebenfalls ein detailliertes Bild machen – zu begutachten sind auf der Messe induktive und kapazitive Sensoren sowie optische Näherungsschalter.

Messtechnik – weniger Zeit und Kosten

Die Messtechnik ist in Verbindung mit Steuerungs- und Regelungstechnik eine Voraussetzung in der Automatisierungstechnik. Bei der „MESSTECHNIK“ sieht man daher Lösungen und Systeme zur Messdatenerfassung für praktisch alle mechanischen und elektronischen Messgrößen in der Fertigungs- und Prozessindustrie wie etwa Druck, Durchfluss, Füllstand, Schall, Schwingungen, Spannung, Strom oder Temperatur. Egal wie extrem die Bedingungen auch manchmal sein können – die Lösungen der Anbieter liefern exakte und zuverlässige Messergebnisse in chemischen und pharmazeutischen Anlagen, in der Lebensmittelindustrie oder der Energietechnik. Wesentlicher Aspekt der Anbieter ist auch, wie sich der Zeit- und Kostenaufwand bei den Messungen deutlich reduzieren lässt. Die zahlreich vertretenen Anbieter liefern einzelne Geräte wie auch komplette Messtechniksysteme
mit Analysesoftware für praktisch alle Aufgaben in der Fertigungs- und Prozessindustrie.

„Hochspannende“ Industrieelektronik

Die Aussteller der IE – INDUSTRIEELEKTRONIK sorgen für Hochspannung und präsentieren den Fachbesuchern die große Welt der kleinen Elektronik: Aktive und passive Bauelemente, Elektromechanik, Optoelektronik und Stromversorgungen.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
vienna-tec

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren