Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Aufbauthermostat – Robust und zuverlässig

: Jumo


Der neue Aufbauthermostat JUMO exTHERM-AT knüpft an die lange Tradition von explosionsgeschützten Aufbauthermostaten im Hause JUMO an. Er überzeugt durch drei wesentliche Eigenschaften: Robustheit, Zuverlässigkeit und Flexibilität.

Jumo_Nahrungsmittel.jpg
Robust, zuverlässig, flexibel – mit diesen Eigenschaften findet der innovative JUMO exTHERM-AT Verwendung in allen explosionsgefährdeten Bereichen, in denen eine Temperaturregelung und -überwachung notwendig ist.

Robust, zuverlässig, flexibel – mit diesen Eigenschaften findet der innovative...

Robust – bei einer zugelassenen Einsatztemperatur bis –55° C, zuverlässig – nachgewiesen durch 250.000 geprüfte Schaltspiele (TW), flexibel – dank einer Vielzahl an Ausstattungs- und Kombinationsmöglichkeiten – das sind die Merkmale des neuen Aufbauthermostats JUMO exTHERM-AT.

Verwendung findet er in allen explosionsgefährdeten Bereichen, in denen eine Temperaturregelung und -überwachung notwendig ist – insbesondere im Umfeld von Rohrbegleitheizungen, wo die Überwachung der max. Rohrtemperatur im Vordergrund steht, sowie in Destillationsanlagen zur Kontrolle thermischer Prozesse. Aber auch bei der Produktion von Lebensmitteln und pharmazeutischen Produkten kann der explosionsgeschützte JUMO exTHERM-AT eingesetzt werden. (Anm.: Für die beiden letztgenannten Anwendungsbereiche eignet er sich besonders gut, da er auch mit Edelstahlgehäuse erhältlich ist.)

Seine ATEX-Zulassung gilt für die Zonen 1 und 2 (explosionsfähige Gasatmosphäre) oder für die Zonen 21 und 22 (explosionsfähige Staubatmosphäre). Eine Zonentrennung zwischen den Zonen 0 und 1 ist mithilfe spezieller Schutzhülsen möglich. Dadurch kann der JUMO exTHERM-AT auch in diesem Bereich (indirekt) angewendet werden. Die als Zubehör erhältlichen Hülsen sind in unterschiedlichen Einbaulängen verfügbar. Der druckfest gekapselte Thermostat wird standardmäßig in einem branchenüblichen IP65-Gehäuse aus Polyester geliefert – alternativ auch in Aluminium oder Edelstahl, das ebenfalls alle Anforderungen der Branche umfassend erfüllt.

Hohe Flexibilität

Ob als Einfachthermostat oder als Doppelthermostat, ob als Thermostat mit starrem Schaft, bei dem die Hülse fest mit dem Thermostaten verbunden ist, oder als Version mit bis zu 5.000 mm Fernleitung – eine Vielzahl von Ausführungsmöglichkeiten lässt kaum einen Wunsch offen. Die druckfeste Kapselung im Innern und der Einbau in ein IP65-Gehäuse stehen für die robuste Ausführung des JUMO exTHERM-AT, durch die eine Zulassung für Umgebungstemperaturen bis –55° C erreicht wurde. Somit ist der Thermostat zum Einsatz in den kältesten Regionen der Erde geeignet. Die max. zulässigen Umgebungstemperaturen im Gebrauch liegen in der Temperaturklasse T6 bei +40° C und in Temperaturklasse T4 bei +70° C. Auch eine max. Schaltleistung von 25 A bei 230 V ist möglich. Mit geprüften 250.000 Schaltspielen (TW) steht der neue JUMO exTHERM-AT für Zuverlässigkeit über viele Jahre.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Temperatursensoren, Lebensmittelindustrie, Temperatur

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren