Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Alpine Metal Tech erhält oberösterreichischen Landespreis für Innovation 2020

: Alpine Metal Tech


Für das Projekt „ADoC – Automated Deburring of Castings“ wurde das Industrieunternehmen Alpine Metal Tech mit dem 2. Platz des Landespreises für Innovation OÖ ausgezeichnet.

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe317/22788/web/Pressefoto_Innovationspreis2020.jpg
ADoC – Automated Deburring of Castings ist ein vollautomatisiertes Entgratungssystem für Gussteile aller Art wie bspw. Motorblöcke, Leichtmetallfelgen oder Pumpen und Getriebegehäuse. Bei der Produktion von Gussteilen bildet sich ein Grat, dessen Position prozessbedingt variiert. Durch die innovative Kombination eines hochpräzisen Lasermesssystems und einem Roboter mit starrer Spindel und einem Fräser ist es Alpine Metal Tech möglich, die Position, die Varianz und den Verzug individuell für jedes einzelne Gussteil auszugleichen, um eine gleichbleibende Qualität über die gesamte Gussproduktion des Kundens zu erzielen. Die genauen Entgratungskonturen werden für jedes Bauteil neu berechnet und die Roboterbahn für die nachfolgende Entgratung entsprechend angepasst.

Bisher war die Entgratung mit teuren, wiederholten manuellen Schritten und somit mit Ineffizienz verbunden. Dies kann jetzt vollständig vermieden werden. Das ADoC Verfahren zeichnet sich durch konstante Ergebnisse, einer gründlicheren Entfernung des Grates und geringere, laufende Kosten aus, da der Bedarf einer Nacharbeit gänzlich wegfällt. Die üblichen Verfahren gehen mit einer hohen Staub- und Feinpartikelbelastung oder der Verwendung von ätzenden Stoffen einher. Darauf kann mit der ADoC Innovation komplett verzichtet werden.

Bei der Ausgestaltung des Systems wurde besonderes Augenmerk auf eine einfache Bedienung sowie auf ein automatisiertes Einlernen (anhand von 3D-Modellen) der unterschiedlichen Produkte bzw. deren Bearbeitungskonturen gelegt.

Der Einsatz von ADoC ermöglicht eine vollautomatische
Vermessung und Bearbeitung der unterschiedlichsten Produkte. Im Sinne von Industrie 4.0 kann der Kunde mit den ermittelten Daten und entsprechenden Algorithmen weitere Anpassungen in seiner Produktion vornehmen und Rückschlüsse auf seine Produkte ableiten.

Der oberösterreichische Landespreis für Innovation fand heuer bereits zum 27. Mal statt. Eine ausgewählte Jury kürt Unternehmen mit innovativen Lösungsansätzen in verschiedenen Kategorien. Mehr Informationen zum Innovationspreis finden Sie unter www.biz-up.at

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe302/21105/web/3D_TX2-140_profil_JPG.jpgExperts in Man and Machine
Wo immer Geschwindigkeit, Präzision und Zuverlässigkeit entscheidend sind, bietet Stäubli als einer der führenden Roboterhersteller seinen weltweiten Kunden zuverlässige und intelligente Automatisierungslösungen. Was Stäubli zu einem unverzichtbaren Partner bei der Entwicklung von State-of-the-Art-Lösungen in der Robotik macht, verrät uns Peter Pühringer, Geschäftsführer von Stäubli Robotics Bayreuth. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren