Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Alleskönner für Montage und Handhabung

: Stäubli


Auf der vienna-tec präsentiert Stäubli ein maßgeschneidertes Roboterprogramm für anspruchsvolle Einsätze in der Montagebranche. Die schnellen Scara- und Knickarmroboter sowie der neue Fast Picker TP80 sind erste Wahl für ein breites Spektrum an Montage- und Handhabungsapplikationen.

TX60CR.jpg
Ein Stäubli TX60CR übernimmt das automatische Befüllen und Verschließen von Spritzen unter Reinraumbedingungen schnell, präzise und zuverlässig

Ein Stäubli TX60CR übernimmt das automatische Befüllen und Verschließen...

„Publikumsmagnet auf unserem Messestand wird sicherlich der ultraschnelle Fast Picker TP80 sein, der mit über 200 Picks pro Minute derzeit den Speed-Benchmark setzt. Es gibt keine vergleichbare Maschine im Markt. Gleichzeitig wollen wir auf der vienna-tec aber auch die besondere Qualifikation der unterschiedlichen Stäubli Roboterbaureihen für Montage- und Handhabungsapplikationen aufzeigen“, so Dipl.-Ing. Manfred Hübschmann, Geschäftsführer Stäubli Robotics.

Leistungsfähige Sechsachser

Bereits die Standardroboter der TX-Modellreihen sind für fast alle Aufgaben im Montagesektor geeignet. Die Sechsachser zeichnen sich durch ihre voll gekapselte Bauweise mit innen liegender Verkabelung und integrierter Antriebstechnik aus. Weiteres Novum: Stäubli setzt bei der Antriebstechnik der TX-Roboter nicht auf Standardware aus Fernost, sondern entwickelt und baut die Getriebe in Eigenregie am Standort Faverges. Die Vorteile dieser Besonderheiten im Roboterbau bringt Manfred Hübschmann auf den Punkt: „Die hohe Fertigungstiefe bei der Herstellung unserer Roboter, die eigene Antriebstechnik sowie die spezielle Bauweise sind Voraussetzungen, um Hochleistungsroboter in vielen unterschiedlichen Varianten wettbewerbsfähig anbieten zu können.“

Mit dieser Strategie wird aus einem Standard-Sechsachser schnell ein Reinraumroboter oder eine HE-Version für Arbeiten unter Spritzwasserbeaufschlagung. Die qualitativ hochwertigen TX-Sechsachser erfüllen bereits in Standardausführung die Reinraumklasse ISO 5. In Cleanroom-Variante genügen sie den Spezifikationen der Reinraumklasse ISO 4. Die noch aufwändiger modifizierten Sechsachser TX
TP80_2012_01_05_3012.jpg
Die ultraschnelle Vierachs-Kinematik Stäubli TP80 erreicht Spitzenwerte von über 200 Picks pro Minute.

Die ultraschnelle Vierachs-Kinematik Stäubli TP80 erreicht Spitzenwerte von...

60 und TX 90 erfüllen in Super-Cleanroom-Ausführung gar die extrem hohen Anforderungen der Reinraumklasse ISO 2. Darüber hinaus ist jetzt auch die komplette TX-Baureihe in HE-Ausführung erhältlich. Die Zusatzbezeichnung HE steht für Humid Environment. Diese Maschinen können in Produktionsumgebungen mit hoher Luftfeuchte und Spritzwasser arbeiten. Der komplett gekapselte Roboter ist in Schutzart IP 65 ausgelegt, das Handgelenk gar in IP 67, was das Untertauchen in flüssigen Medien erlaubt. Mit einer weiteren Spezialmaschine, dem Stericlean-Roboter, unterstreicht Stäubli seine Spitzenstellung im Markt. Dieser hochentwickelte Sechsachser kann dank einer speziellen Kapselung, der Verwendung von Edelstahlbauteilen sowie einer aufwändigen Oberflächenbehandlung dauerhaft und zuverlässig in Wasserstoffperoxid-Umgebungen arbeiten.

Schnelle Scaras und ultraschneller Fast Picker

Die Messepräsentation auf der vienna-tec will Stäubli auch dazu nutzen, um das Geschwindigkeitspotenzial der Vierachser unter Beweis zu stellen. Hier ist der Fast Picker TP80 mit über 200 Picks pro Minute bei einer Reichweite von 800 Millimetern das Maß der Dinge für High-Speed-Handlingaufgaben. Aber auch die „normalen“ Scara- Roboter der TS-Baureihe unterstreichen mit bis zu 140 Picks pro Minute ihre außergewöhnliche Performance und lassen sie zusammen mit dem TP80 in Bereiche vordringen, die laut Stäubli bislang Deltarobotern vorbehalten waren. Weitere Vorteile: Die schnellen Stäubli Vierachser sind zudem präziser und zumeist auch preiswerter, was sie in immer mehr Handhabungsapplikationen zur wirtschaftlicheren Alternative macht.

Die TS-Baureihe besteht
aus den drei Standardmodellen TS 40, TS 60 und TS 80 mit 400, 600 und 800 Millimeter Reichweite bei einer Nenntraglast von zwei Kilogramm. Maximal dürfen es bis zu acht Kilogramm Handhabungsgewicht sein. Die Präzisionsmaschinen punkten mit einer Wiederholgenauigkeit von +- 0,01 Millimetern und sind dank ihrer hervorragenden Performance geradezu prädestiniert für taktzeitkritische Applikationen. Selbst wenn es um die Mikromontage geht, muss Stäubli nicht passen. Mit dem TS 20 hat der Hersteller quasi als viertes Modell der Baureihe noch einen speziellen Trumpf parat. Der überzeugende Mini-Scara ist für die Tapletop-Automation mit 220 Millimeter Reichweite konzipiert.
Ein Stäubli TX60CR übernimmt das automatische Befüllen und Verschließen von Spritzen unter Reinraumbedingungen schnell, präzise und zuverlässig
Die ultraschnelle Vierachs-Kinematik Stäubli TP80 erreicht Spitzenwerte von über 200 Picks pro Minute.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Handhabungsroboter, vienna-tec

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren