Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


all about automation friedrichshafen: nur noch wenige freie Standflachen

All about automation heißt es am 12. und 13. März 2019 wieder in der Messe Friedrichshafen. Das Messespektrum umfasst sowohl die bewährten Kernprodukte der Automatisierung als auch Lösungen und Beratung zu Industrie 4.0 und Digitalisierung. Es ist eine interessante Mischung aus regional tätigen Unternehmen und den großen Namen der Automatisierungstechnik, die auf der Messe Systeme, Komponenten, Software und Engineering für industrielle Automation und Kommunikation zeigen.

38882649160_1b62d8960d_z.jpg
Die Messe ist weiter auf Wachstumskurs. Nach dem in diesem Jahr erfolgten Umzug in die größere Halle B1 ist diese vier Monate vor der Messe im März 2019 bis auf wenige Flächen vollständig ausgebucht. Über 200 Austeller (180 im Jahr 2018) werden kompakt und übersichtlich in der Messehalle Platz finden und den Besuchern aus der internationalen Bodenseeregion und den angrenzenden Regionen für individuelle Beratung und ausführliche Fachgespräche zur Verfügung stehen.

Derzeit viel diskutierte Themen und Anwendungsfelder der Automatisierung werden unter dem Slogan ‚Im Fokus‘ hervorgehoben dargestellt: Bei den Themen im Fokus dreht es sich um Industrielle Kommunikation, Industrial Internet of Things, Safety und Security sowie um Normen und Vorschriften. Darüber hinaus stellt die all about automation 2019 zwei Anwendungsfelder in den Fokus: Den Bereich Handling, Robotik, MRK und den Schaltschrank- bzw. Schaltanlagenbau. Mit Leben gefüllt werden die Themen durch Kooperationen mit Medien- und Kompetenzpartnern, durch die entsprechenden Aussteller und durch das kostenfreie Vortragsprogramm auf der Talk Lounge.

Alle Aussteller und weitere Informationen sind unter www.automation-friedrichshafen.com abrufbar.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fachmessen

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe226/17388/web/Blaschke_Rene.jpgAnlagendaten für neue Geschäftsmodelle
B&R stellt zur SPS IPC Drives 2018 mit dem Asset Performance Monitor eine erste eigene Cloud-Applikation vor. Die umfassende, stabile Lösung ermöglicht die einfache und komfortable Zustandsüberwachung im Feld installierter Maschinen und Anlagen, etwa um prädiktive Wartungskonzepte anzubieten. Im Interview erläutert René Blaschke, Product Manager Industrial IoT bei B&R, die Beweggründe und Ziele dieser Innovation. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren