Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Agiler Single-arm Roboter

: ABB


Der einarmige YuMi, ABBs bislang agilster und kompaktester Roboter ist darauf ausgelegt, in vorhandene Produktionslinien integriert zu werden, um die Flexibilität zu erhöhen und Seite an Seite mit Menschen zusammenzuarbeiten. Er ist der erste Vertreter einer neuen Generation von ABB-Robotern, die auf einer neuen flexiblen, modularen Designplattform basieren, um eine noch größere, individuellere Lösungsvielfalt zu ermöglichen.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe224/16399/web/irb-14050-singlearm-yumi_300dpi.jpg
Single-arm YuMi bietet die gleiche intuitive und benutzerfreundliche Lead-Through-Programmierung wie die zweiarmige Variante, sodass Mitarbeiter ohne spezielle Schulung den Roboter einrichten und bedienen können.

Single-arm YuMi bietet die gleiche intuitive und benutzerfreundliche Lead-Through-Programmierung...

Dank ihrer Vielseitigkeit lassen sich die Roboter der YuMi-Familie auf vielerlei Weise kombinieren. So kann z. B. ein einarmiger YuMi-Roboter dazu genutzt werden, einen zweiarmigen YuMi mit Teilen zu versorgen, um die Zykluszeit zu verkürzen, oder als zusätzlicher Arm zu fungieren, um eine Prüfstation in eine Elektronikmontage zu integrieren. „Die Single-arm-Lösung bietet zusätzliche Flexibilität und Skalierbarkeit für Fertigungsunternehmen aller Größen und hilft ihnen dabei, ihre aktuellen und zukünftigen Herausforderungen zu bewältigen“, sagt Per Vegard Nerseth, Managing Director von ABB Robotics.

Single-arm YuMi bietet die gleiche intuitive und benutzerfreundliche Lead-Through-Programmierung wie die zweiarmige Variante, so dass Mitarbeiter ohne spezielle Schulung den Roboter einrichten und bedienen können. Dieser kollaborative Roboter wiegt weniger als 10 kg und bietet sich mit seinen sieben Bewegungsachsen beispielsweise für Anwendungen mit geringen Stückzahlen und vielen Varianten an.

Mit der Robotersteuerung OmniCore noch flexibler

Mit der Einführung einer neuen Robotersteuerung eröffnet ABB eine neue Ära der Flexibilität in der Fertigung. OmniCore ist auf höchste Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit für einen anspruchsvollen 24/7-Betrieb in Fabriken ausgelegt, in denen Produkte mit immer kürzeren Lebenszyklen gefertigt werden. Die hohe Bahngenauigkeit der Steuerung sorgt u. a. für einen höheren Durchsatz und kürzere Zykluszeiten.

Die ersten neuen Varianten der OmniCore-Steuerung
/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe224/16399/web/omnicore-controller-family.jpg
Die neuen Robotersteuerungen der ABB OmniCore™-Familie bieten vielfältige Möglichkeiten der Bewegungssteuerung und individuellere Lösungen für die vernetzte „Fabrik der Zukunft“.

Die neuen Robotersteuerungen der ABB OmniCore™-Familie bieten vielfältige...

bieten ein hohes Maß an Flexibilität für die Integration von Robotern in das digitale Ökosystem einer Fabrik – ganz gleich, ob der Hersteller eine standardisierte Bewegungssteuerung oder individuellere Lösungen benötigt. „In der heutigen High-Mix/Low-Volume-Fertigung werden die Automatisierungsanforderungen immer komplexer. Fabriken benötigen Lösungen, die zuverlässig und leistungsfähig sind und gleichzeitig auf spezifische Anwendungen zugeschnitten werden können“, weiß Per Vegard Nerseth.

Bereit für das digitale Ökosystem einer Fabrik

OnmiCore bietet eine erstklassige Bewegungssteuerung und Bahngenauigkeit bei einem um 50 % reduzierten Platzbedarf, was eine maximale Installationsflexibilität und optimale Flächenausnutzung ermöglicht. So können robotergestützte Lösungen flexibel auf eine Vielzahl bestehender und neuer Produktionslinien zugeschnitten werden. Neben der Erhöhung der Montageflexibilität bietet OmniCore auch die notwendige Flexibilität zur Integration neuester digitaler Technologien.

Die digitale ABB Ability™-Plattform beinhaltet vernetzte Dienste (Connected Services) ebenso wie die ABB-Sicherheitssoftwarelösung SafeMove2. Damit sind die neuen Steuerungen in der Lage, jeden angeschlossenen Industrieroboter in einen kollaborativen Roboter zu verwandeln. Darüber hinaus ermöglicht OmniCore einen Riesenschritt in der Digitalisierung und erleichtert die nahtlose Anbindung einer Vielzahl von Feldbussen, fortschrittlichen Bildverarbeitungssystemen und Kraftsteuerungen als Teil eines größeren
digitalen Ökosystems.

OmniCore wird mit einer neuen Generation des intuitiven ABB-Betriebssystems RobotWare 7 geliefert, dessen neue Features und Funktionen die Roboter leistungsfähiger machen als jemals zuvor. Der Zugang zum System erfolgt über eine neu gestaltete, ergonomische FlexPendant-Benutzerschnittstelle.

Single-arm YuMi bietet die gleiche intuitive und benutzerfreundliche Lead-Through-Programmierung wie die zweiarmige Variante, sodass Mitarbeiter ohne spezielle Schulung den Roboter einrichten und bedienen können.
Die neuen Robotersteuerungen der ABB OmniCore™-Familie bieten vielfältige Möglichkeiten der Bewegungssteuerung und individuellere Lösungen für die vernetzte „Fabrik der Zukunft“.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Robotersteuerungen, Industrieroboter

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe275/19863/web/Robot_for_Conveying.jpgVorausschauende Beratung
Als Pionier der Lineartechnik verfügt der japanische Hersteller THK über ein umfassendes Produkt-, Fertigungs- und Anwendungs-Know-how. Diese geballte Kompetenz wissen Kunden aus aller Welt seit mehr als 45 Jahren sehr zu schätzen. So werden auch Ing. Martin Wührer, der Leiter der österreichischen Niederlassung, und sein Team seit nunmehr 20 Jahren zu Rate gezogen, wenn es um die Auslegung bzw. Dimensionierung „führender Systeme“ geht. Schließlich sind sie bei ihren Kunden für einen fachmännischen Blick aufs Ganze und eine vorausschauende, ehrliche Beratung bekannt. Von Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren