Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


30 Jahre Faulhaber PRECIstep

: Faulhaber


Faulhaber PRECIstep feierte am 22. Juni 2018 sein 30-jähriges Bestehen: 1988 gründeten die Herren Arnoux und Richard in La Chaux-de-Fonds (CH) ihr Unternehmen Arnoux Richard SA Porte Echappement, kurz „Arsape“, für die Uhrenindustrie. 2012 folgte die Umbenennung von Arsape in Faulhaber PRECIstep.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe224/16204/web/schrittmotor_gruppe_kl.jpg
Schrittmotoren von Faulhaber werden bei der nächsten Mars-Expedition dabei sein.

Schrittmotoren von Faulhaber werden bei der nächsten Mars-Expedition dabei...

Als Management-Buy-out gegründet, um den Bau von Uhrantrieben zu übernehmen, entstanden die ersten 1- und dann 2-Phasen-Schrittmotoren – Motoren, mit denen größere Systeme elektronisch sehr viel exakter als bisher angetrieben werden konnten und nicht nur in der Uhrenindustrie sehr gefragt waren. Das Produktprogramm wurde stetig ausgebaut und die Belegschaft wuchs parallel zum Bedarf an High-End-Schrittmotoren rasant an.

2000 beschloss Faulhaber, bei Arsape einzusteigen und den Schrittmotorenspezialist in die Unternehmensgruppe zu integrieren. 2012 folgte die Umbenennung von Arsape in Faulhaber PRECIstep SA.

Heute produziert Faulhaber PRECIstep 2-Phasen-Permanentmagnet-Schrittmotoren von 6 bis 22 mm Durchmesser. Die kleinen Antriebe mit beeindruckendem Leistung-Volumen-Verhältnis unterstützen die zunehmende Miniaturisierung in vielen Industriebranchen. Zusammen mit den spielarmen Getrieben der Faulhaber Drive Systems können sie in Umgebungen arbeiten, die bisher kaum oder nicht erreichbar waren. Ein entscheidender Pluspunkt ist zudem, dass Faulhaber PRECIstep seine Antriebe auch exakt an Kundenwünsche anpasst.





Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe226/17388/web/Blaschke_Rene.jpgAnlagendaten für neue Geschäftsmodelle
B&R stellt zur SPS IPC Drives 2018 mit dem Asset Performance Monitor eine erste eigene Cloud-Applikation vor. Die umfassende, stabile Lösung ermöglicht die einfache und komfortable Zustandsüberwachung im Feld installierter Maschinen und Anlagen, etwa um prädiktive Wartungskonzepte anzubieten. Im Interview erläutert René Blaschke, Product Manager Industrial IoT bei B&R, die Beweggründe und Ziele dieser Innovation. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren