Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Inbetriebnahme, Diagnose und Instandhaltung mit PACTware™

: Vega


Das PACTware™ Consortium e.V. besuchte mit dem PACTware™ Live Training im Oktober des vergangenen Jahres vier Industriezentren in Deutschland. 150 Teilnehmer besuchten die halbtägigen Veranstaltungen mit Live Trainings und einer Tischausstellung. Ein optimales Umfeld zum direkten Austausch zwischen Besuchern und veranstaltenden Firmen.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe249/15217/web/IMG_3202-Roadshow-PactWare-kl.jpg
Das PACTware™ Live-Training fand im Oktober 2017 in vier deutschen Städten statt.

Das PACTware™ Live-Training fand im Oktober 2017 in vier deutschen Städten...

Von den Experten sieben namhafter PACTware™ Mitgliedsfirmen erfuhren die Teilnehmer, wie sie mit der universellen Bediensoftware PACTware™ ihre Gerätebedienung effizienter gestalten können. Im Vordergrund der Veranstaltung stand der praktische Nutzen der FDT-Rahmenapplikation PACTware™, welche die Arbeit mit verschiedensten Feldgeräten vereinfacht und beschleunigt. Dies wurde mit Hilfe von Notebook und mobilen Geräten an einer Demowand vorgeführt. Zum Einsatz kamen dabei Geräte mit FOUNDATION Fieldbus, IO-Link, HART, und PROFIBUS. Sowohl Punkt-zu-Punkt als auch Netzwerkverbindungen wurden behandelt.

Neben der Einbindung von DTM's wurde auch die Nutzung von FDI-Device Packages in PACTware™ aufgezeigt. Über den Leistungsumfang und die Funktionen von PACTware™ erhielten die Teilnehmer detaillierte Informationen. Die Veranstaltung wurde durch eine Produktausstellung der veranstaltenden Firmen Bürkert, CodeWrights, Krohne, Pepperl+Fuchs, Softing, Turck und Vega abgerundet. Unterstützt wurde das PACTware™ Live Training von der FDT Group.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe225/16682/web/SCHUNK_Glueck_2.jpgRoboter beißen nicht
Außerhalb der Automatisierungswelt ist ihr Image nicht immer nur das Beste: Vielfach werden Roboter als „Job-Killer“ diffamiert. Zu Unrecht wie Professor Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung (CINO) der Schunk GmbH & Co. KG Spanntechnik und Greifsysteme in Lauffen am Neckar, findet. Denn vor allem bei MRK-Anwendungen gehe es nicht darum, den Menschen zu ersetzen, sondern darum, diesen dahingehend zu unterstützen, dass er sich auf seine wahren Stärken konzentrieren kann. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren